Phone

Phone 1

Phone 2

Phone 3


© Conny Streit, 2013

Posted in Comic, Mee | Tagged , , , , | Leave a comment

Telefon

Telefon 1 von 3
Telefon 2 von 3
Telefon 3 von 3


© Conny Streit, 2013

Posted in Comic, Mee | Tagged , , , , | 2 Comments

ZeScreenRuler: A handy tool for Bubble Witch Saga and any other bubble game

Hi, I’d like to introduce you to a program that has helped me a great deal in Bubble Witch Saga. I hope you’ll find it as useful. ZeScreenRuler can help you improve your scores in any bubble game. It is just like a ruler that you place on your screen.
Those of you who play bubble games probably know this situation: a tricky shot that needs to bounce off the wall to hit the right bubble is hard to place perfectly and you don’t want to break your streak or waste bubbles. Here ZeScreenRuler comes in and helps you in two ways: it shows you just where your bubble will hit when it has reflected off the wall and it has a function to slow down your mouse for placing a tricky shot. You only need to press „control“ on your keyboard while aiming. After you release CTRL, your mouse goes back to its normal speed. ZeScreenRuler saves you from buying expensive power-ups like the charm of precision or paying for boosts to improve your aim.
All you need to do to install ZeScreenRuler is going to http://www.walthelm.net/ZeScreenRuler/en/ and select the program. Here you can find the download link for ZeScreenRuler, a nifty tool whenever you need an onscreen ruler for your computer. It works on Windows XP, Vista and Windows 7. After downloading the small program, simply move it to your windows programs folder and start it by double clicking. You can make your own choices for the shortcut that will activate ZeScreenRuler or just leave the default settings. Here NumLock will activate the ruler, turn it off again when you don’t need it and return you to the settings page while ZeScreenRuler is running, in case you want to change something. You can also choose to load ZeScreenRuler automatically whenever your computer starts or turn it to manual start-up. In the display options you can make additional choices to suit your needs. I usually use the default settings. Here pressing the shift key allows you to move the starting point of ZeScreenRuler to the middle of the bubble you’re going to shoot to start your measurements. ;-) In order to make it easier to find the center exactly, there are two vertical lines left and right. You can move them to the edges of your game screen and check whether those are equally far apart. To make your shot it makes sense to align them with the center of the furthest bubbles on the game screen, if there are any. This is the spot where your bubble will reflect. Now you can use ZeScreenRuler to make better decisions whether your bubble even has the chance to reach the spot you have in mind for it and make tricky shots more easily.
ZeScreenruler has helped me improve my scores on a number of bubble games, just give it a try. It’s freeware, quick and easy to install and handle. If you like the program, any donations and feedback are welcome. I can really recommend it.

© Conny Streit, 2012

Posted in Bubble Witch Saga, Games | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Comments

ZeScreenRuler: Ein praktisches Hilfsprogramm für Bubble Witch Saga und alle anderen Bubble-Spiele


Hallo, ich möchte Ihnen ein Programm vorstellen, das mir bei Bubble Witch ziemlich geholfen hat. Ich hoffe, dass Sie es genauso nützlich finden. ZeScreenRuler kann Ihnen dabei helfen, Ihre Rekorde in jedem Bubble-Spiel zu verbessern. Es ist wie ein Lineal, das Sie auf Ihrem Bildschirm verwenden können.
Wenn Sie Bubble-Spiele spielen, kennen Sie diese Situation vermutlich: ein schwierig abzuschätzender Schuss, der von der Wand abprallen soll, damit er die richtige Kugel trifft ist schwer perfekt zu platzieren und Sie wollen Ihre Kugeln nicht verschwenden und möchten, dass jeder Treffer richtig sitzt? Hier kann Ihnen ZeScreenRuler in zweierlei Hinsicht behilflich sein: es zeigt Ihnen wo genau ihre Kugel treffen wird, nachdem sie von der Wand reflektiert wurde und es hat eine Funktion, mit der Sie die Mausgeschwindigkeit reduzieren können, während Sie genau zielen. Sie brauchen nur die Steuerungs-Taste auf Ihrer Tastatur zu drücken, während Sie zielen. Wenn Sie STRG wieder loslassen, kehrt Ihre Maus zur normalen Geschwindigkeit zurück. ZeScreenRuler erspart es Ihnen, teure Aufwertungen wie den „Zauber der Präzision“ (charm of precision) zu kaufen oder zu zahlen, um Zielhilfen freizuschalten.
Um ZeScreenRuler zu installieren, brauchen sie nur zu http://www.walthelm.net/ZeScreenRuler/de/ zu gehen und das Programm auszuwählen. Hier finden Sie einen Link, der ZeScreenRuler herunterlädt, ein raffiniertes Hilfsmittel: das Bildschirmlineal für Ihren Rechner. Es läuft auf Windows XP, Vista und Windows 7. Nachdem Sie das kleine Programm heruntergeladen haben, schieben Sie es einfach in Ihren Windows Programm-Ordner und starten es, indem Sie einen Doppelklick machen. Sie können selbst entscheiden, welche Taste ZeScreenRuler aktivieren soll oder einfach die Standardeinstellung beibehalten. Hier aktiviert die Num-Taste oder Num-Lock-Taste das Lineal, macht es wieder aus, wenn Sie es gerade nicht brauchen und bringt Sie zurück zur Seite der Optionen, während ZeScreenRuler läuft, wenn Sie eine Einstellung ändern möchten. Sie können auch wählen, ob Sie ZeScreenRuler automatisch laden möchten, wenn Ihr Computer hochfährt, oder Sie schalten auf manuellen Start. Bei den Optionen für die Anzeige können Sie noch weitere Möglichkeiten auswählen, um das Programm noch besser an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Ich benutze meist die Standardeinstellungen. Dabei können Sie, während Sie die Umschalttaste Shift drücken, den Startpunkt für ZeScreenRuler in die Mitte der Kugel die Sie als nächstes abschießen wollen verschieben und schon können Ihre Messungen beginnen. ;-) Damit Sie das Zentrum leichter finden, gibt es zwei senkrechte Linien links und rechts. Sie können diese an die Ränder des Spielfeldes schieben und sehen dann, ob sie gleich weit auseinander liegen. Wenn Sie für Ihren Schuss zielen, ist es sinnvoll diese in die Mitte der am weitesten außen am Rand hängenden Kugeln zu schieben, wenn die da sind. Das ist die Stelle, wo Ihre Kugel abprallen wird. Jetzt können Sie ZeScreenRuler verwenden und damit besser entscheiden, ob Ihre Kugel die Stelle, die Sie dafür vorgesehen haben, überhaupt erreichen kann und schwierige Schüsse viel leichter machen.

ZeScreenruler hat mir geholfen, meine Rekorde bei einer Reihe von Bubble-Spielen zu verbessern, probieren Sie es einfach mal aus. Es ist ein kostenloses Programm, schnell und einfach installierbar und verwendbar. Wenn Sie das Programm mögen, können Sie es mit einer Spende unterstützen und mit Ihren Rückmeldungen bereichern. Ich kann es nur empfehlen.

© Conny Streit, 2012

Posted in Bubble Witch Saga, Games | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments

11 FarmCash – how to get it for free and what to spend it on

Free farmcash is rare in farmville. But there are a few free ways to get it. The first one is the one most players notice first. For every level up to 100 that you gain you get 1 free farmcash. It is added to your balance directly.

Another way to get free farmcash is by opening lots of mystery gifts or golden, Cornish, Scots grey or Rhode Island red mystery eggs. Sometimes they will contain 1 farmcash. You can find the bill in your gift-box and you can click on “use” to add it to your balance.

In the spring of 2010 two care packages were sent out to players who hadn’t checked their account for more than a week. These contained 3 free farmcash each and you can try to get them if you haven’t accepted them on your account so far. You can find the links to the care package on fan pages like gamers unite or farmville fanatic, for example: http://farmvillefanatic.com/farmville-care-package-details

When farmville started promoting it’s own game bar they gave you 25 farmcash if you installed it. Now the reward has been reduced to 10 farmcash. To install the gamebar and get your reward, just click on farmville gamebar under your farmville game window and follow the instructions. Even if you have installed the gamebar already without receiving a reward, reinstalling it while you are in your farmville account should get you the reward.

You can also keep watching the announcements under your game window, sometimes you will get offers of free farmcash for watching movie trailers or adds.

There are also some promotions that give you farmcash, although it is usually connected to purchasing something else, so you have to spend real money to get it. If you wanted to buy the product anyway, it might be a nice way to get extra farmcash, though. The 7-Eleven promotion in the summer of 2010 for example gave you different decorations for codes from different products. If you bought 9 different ones, entered the codes and mastered level 3 of goji berries, this unlocked an Über gift of 200 farmcash.

You can also check “Add coins and cash”, some users have been able to get 4 farmcash for facebook credits, some even several times. If you have facebook credits and don’t need them for anything else, this is another a way to get more farmcash. You can also check the section under the payment window for more offers. Most of the time these offers will give you farmcash if you spend money on something else. This makes only sense if you wanted to get the product or service anyway.

Sometimes there are competitions by Zynga that offer farmcash prizes. So it’s worth watching the official farmville fan page on facebook.

Now that you have your farmcash, you can decide what to spend it on. I have already explained in the sections on vehicles and fuel that you should not have to spend farmcash on those. Theoretically you could use farmcash to finish buildings or expansions, but since you can also get the building materials for free from your neighbors there isn’t much sense in that, either. That leaves expansions, animals and decorations.

The cheapest largest expansion you can buy with farmcash is the Plantation that will give you 20*20 plots but still only costs 20 farmcash like the smaller expansions before, the ones after that cost more farmcash the larger the size.

Rare animals usually cost farmcash. They might not make economic sense, but sometimes it can be fun to treat yourself to something. I have bought the white stallion from a mystery crate. It makes sense to get a stallion to be able to produce XP, farmhands, arborists and foals for the horse power achievement for example. Of course you can always try to get a wandering stallion from your neighbors on the feed, but I don’t like hunting the feed too much and the stallion has helped me to stop worrying about finding one.

Just check the market to see what you might like.

There are also decorations for farmcash and the themes change all the time. I got a sari clothesline from the Far East Event, for example. It only cost 1 farmcash and looks bright and colourful.

The last thing you can spend your farmcash on and the one that makes most sense in my opinion are the events that let you donate your farmcash for a good cause. There have been several events in the past when you were able to purchase a permit to plant sweet seeds, the last one was sweet beets, and up to 100% of the dollar value of your farmcash went straight to a project for people in Haiti. I also took part in the event that let you donate 25 or more farmcash to the charity save the children to help people in Japan. The sweet seeds and the daikon gave you great XP and coins too, so it was win-win.


© Conny Streit, 2011.

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , | Leave a comment

10 Breeding – the principle and the perks

I am not a real breeder in farmville. I own a few rare cows and a white and a snow stallion, but I don’t try to breed foals and calves in my stable and dairy barns several times a day like some players. Actually breeding foals and calves more than once a day can only be done if you keep lots of animals outside the dairy barn or horse stable and I think they are just not profitable enough if you do that. But breeding is not so much about making the most coins but creating your own rare animals to give away or trade. I also have a few rare pigs and sheep and sometimes breed them using love potions but I don’t spend any farmcash on potions or animals. There are several trading sites on facebook that let you connect with other breeders and exchange the links from your own rare foals and calves for those from others. In order to be able to trade links that actually work you usually have to be friends before the exchange of links, so many breeders have large neighborhoods with lots of other breeders in them. If you want more information on trading links, I can recommend this explanation on gamers unite: http://gamersunite.coolchaser.com/topics/13211-farmville-how-to-trade-items-in-farmville

Breeding foals and calves once a day is also possible if you keep your animals inside the stable and dairy barn. All you need to breed are male and female animals present, then the chance of finding a foal or calf when you collect from the building is there. To breed with cows you can put a bull into the dairy farm and if you want foals you need a stallion in your stable. Wandering stallions are free and can be collected off the feed but they will only stay for a night, one breeding, and then disappear again. If you want to breed horses several times a day, buying a stallion with farmcash is the way to go. I got my white stallion from a mystery crate. If you are looking for a stallion, keep your eyes out for the latest mystery game contents on farmville fan pages such as farmfanatic or the farmville wiki. Rare horses to breed rare foals also usually cost farmcash but they can normally be bought on the market without running the risk of spending your money on other animals that you might not want. Sometimes rare animals are also given away in the zynga lotto or you can buy them with coins or get them as rewards during some events.

As you add more animals to your stable or barn, the chances of successful breeding increase, but if you add large amounts of regular animals, chances are you will get regular foals or calves. So some breeders try to breed repeatedly with only the few animals that they really want calves or foals from. In order to be able to breed more than once a day you have to keep animals outside the building to become ready. After you have collected from the building for the first time, you have to take out all the animals that you don’t want to breed with and then add one of the ready animals from outside first, using the move tool cursor. Once the animal is in the building, it will be ready to collect from again. Now you can remove the “seeder” animal if you don’t want to breed it and then collect again. This can be repeated as many times as you have ready animals outside to add to the building when it’s empty. Breeding horses that way usually will get you the horse power achievement quite fast since you will also find XP, farmhands and arborists instead of foals. For the horse stable, horses outside that are at least 33% ready will make the horse stable ready to harvest. So you don’t need to wait for 3 days until you can breed again, but you will need to keep several horses outside the stable to be able to collect from it more than once a day.

Using this method you also make some additional coins, but the real breeders who enjoy this part of the game most usually don’t do this for the money but for the rare foals and calves they can give away or trade. They might even spend a lot of real money on buying rare animals to breed with, so if you manage to get a rare foal or calf on the feed, always thank the breeder.

To increase the chance of breeding calves and foals successfully, expand your buildings to the largest possible size and fill them with animals. Even if you don’t want to spend real money on the game and only want to breed without using farmcash you can get some animals that are more uncommon by growing up foals and calves in your nursery barn. Regular brown and gray horses will produce brown and grey foals. If you raise them in the nursery you will get black horses that produce black foals. There are also some free ponies around. Adoptable black ponies can be put into the stable and you get black pony foals. If you pick up a black pony foal and raise it in your nursery, it will grow into a light blue pony, just like all the other ponies in the nursery, and that will get you blue pony foals if you put it in your stable. Clydesdale, percheron and cream draft foals will grow up into cream draft horses if you put them in the nursery. Those will get you new cream draft foals if you put them into your stable. You can also grow up mini foals in the nursery to get new mini cream horses that will in turn breed mini cream foals. Sometimes there are rare cows and horses as rewards in events such as the holiday cow as a gift to players at Christmas 2010 or the green patch cow for the spring countdown. There were also pink patch and yellow patch cows as rewards for your valentines and spring flowers and the gagaville event let you send purple valentine cows as gifts and gave you a pink ponytail horse and a chrome cow as quest rewards. Zynga lotto was giving away red horses and cows some time ago. There is also a zesty pony as a reward for turning in the third citrus collection and two special cows for two other level 3 collections, the cows collection gets you a rainbow cow and the flowers collection will give you a flowery cow. The last way to get a rare horse for breeding without spending farmcash is by buying a silver pony for 5000 coins if you have access to an I-phone.

Rarer cows that you can get for free are the adoptable groovy cow, strawberry cow, longhorn cow and brown cow that you also find in mystery gifts sometimes. Those will produce groovy, pink, longhorn and brown calves. Pink calves can be raised in the nursery barn and turn into chocolate cows that give you 80 coins and produce chocolate calves. Other calves that turn into chocolate cows are kelly green, pink patch, simmental, tuscan and fan, but they are really all too rare to just grow up. You should keep them on your farm and display them rather than put them into the nursery. Regular, brown, groovy, Holstein, green, longhorn, Neapolitan, belted and red calves will grow into Holstein cows that give you only 12 coins. So I rather keep them on the farm as well since they are much more profit that way. Belted cows can be bought at the market for 1 million coins after reaching level 75 and I really recommend to spend your spare coins on those whenever you can since they will also give you 3000 coins a day and produce belted calves.

You can only breed one calf a day on a farm. So if you want to increase the chance of particular cows giving you calves, harvest the dairy barn you put them in first. I put all my rarer cows, fan, tuscan, groovy, holiday and some belted ones in the dairy barn that I harvest first.

You can theoretically use the breeding method that I just described above also for harvesting your nursery barn, pig pen or chicken coop several times a day. For the nursery barn this may make sense if you want to grow up a lot of baby animals. Since you don’t produce any baby animals in the chicken coop and pig pen, this is usually only done there to get extra coins but isn’t worth the effort in my opinion. But some people use the method on the dairy barn full of belted cows and become farmville billionaires that way.

When the English countryside was introduced in March 2011 sheep breeding came with it and it works a little differently from the cows and horses. You also need male and female sheep (rams and ewes) to produce offspring but they don’t turn up in the sheep pen by pure chance when harvesting any more, but you can put them into breeding suits and add love potions to increase the chance of breeding successfully. I usually use 5 love potions to make sure I get what I want instantly, since 4 only give you a 80% chance and that means one time out of 5 no offspring while you still use almost as many potions. The baby lambs will look like a mixture of their parents and to get an idea what they may be like you can watch the thought bubble when you pair the parents off for breeding. Patterns are usually determined by the ram while the ewe passes on it’s color, but mixtures of ram color and ewe pattern occur as well, so a lot of the breeding is down to luck. You will have a higher chance to produce lambs that grow into ewes, but once you get 3 ewe lambs in a row the next one is guaranteed to be a ram and vice versa. When you take the lamb out of the breeding suit, you can name it and decide whether you want to keep it and grow it up yourself or if you want to offer it to your neighbors for adoption. Pig breeding works the same way, only with sows and boars. Just as you can adopt one lamb and one piglet a day, so can your neighbors. Exchanging lambs and piglets gives you new patterns and colors without the need to spend farmcash, so I recommend you do that. I always try to offer several unusual piglets for adoption every day, since I got all my special pigs through adoption as well and want to return the favor and pay it forward. Recently levels of pig breeding have been introduced and you can earn bottles, love potions and boars with new patterns that way. This has made pig breeding my favorite, because it’s possible to make quite extraordinary pigs without spending cash.

11 FarmCash – how to get it for free and what to spend it on

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

9 The English countryside, events and quests – more crops, decorations and farm space

The English countryside in farmville that you can start farming in at level 20 is zynga’s reaction to the continuing trend of players creating additional accounts under different names to start the game over again and recapture the thrill of starting out at the game while using their experience of the game to create farms the way they know works well. In addition to that, even before frontierville was released in 2010, there have been calls by players for quests and more “action” in farmville. While other players want to continue playing farmville the way they are used to, this is actually the way to cater for both audiences (if they indeed are that different). The English countryside offers the chance to begin a new farm while keeping your old farm on the same account and people who aren’t interested in the quests can continue playing their accounts the way they feel is best without being continuously harassed to do new tasks. On the other hand you get good rewards for doing the quests, sometimes you can receive unique items or free farmcash that way and some of the quests will give you farm buildings to help you develop your English farm faster. And if you want to get ahead fast, the English countryside can put you on the fast track there as well since you can keep running both your farms at the same time to make twice as much money and XP at the same time.

Since there are only few crops on the new farm yet and you can theoretically grow a lot you can grow there also on your main farm (by unlocking the visible crops at the market on your home farm with bushels), I have started building more and more orchards on the English farm, since the profitable trees are better than growing crops to earn money anyway and I also use the English countryside to master limited crops while I do regular masteries at the home farm.

Since you get a lot of the buildings at the English countryside farm from quests, such as the garage, a chicken coop, your crafting building the pub and a dairy farm, all you need to buy there are some additional dairies and the sheep pen when the quests require you to do so. Constructing buildings before the quests give them to you for free like the chicken coop will not give you an additional building when you finish the quest, so don’t cheat yourself out of the quest rewards by building things that aren’t asked for. Since there are already a lot of guides on the quests I’ll just say that it’s no problem if you don’t read those, they aren’t exceptionally difficult to achieve and few of the things they require can be done in advance, so my approach to them has been to wait for the quests and not take the fun out of them by reading ahead. If you want to read about the tasks, there is a good visual guide on the official forum http://forums.zynga.com/showthread.php?t=985719 and on most of the fan pages that I know. At the moment I still enjoy the slightly different look of the English countryside farm and wait for new quests to be opened. You don’t need to rush through the quests unless that’s what you like, just do them when the timing suits you.

For some of the quests expansions are required but so far there aren’t any that ask for the FC-only 26×26 English Expanse and 28×28 English Domain expansions. When they do I suppose those will already be available for coins, so I haven’t bought them with Farmcash. In order to expand your farm in the English countryside, you need help by friends to survey the land. There aren’t any neighbor requirements though. You need 2 surveyors for the English Homestead (14×14), 6 for the English Family Farm (16×16), 9 for the Freehold (18×18), 12 for the English Plantation (20×20), 15 for the English Holding (22×22) and 20 for the English Estate (24×24). If you pay Farmcash for the expansions you don’t need your friends as surveyors, so there are no requirements for the largest FC-only expansions yet, except that you pay 100 or 140 Farmcash. You will also notice that the coin and cash prices for expansions in the English countryside is slightly higher than at your home farm so it makes sense to get the expansions for your home farm before you buy the same size at more cost in the English countryside. The 20×20 expansion makes this most striking: at your home farm you need 16 neighbors for that but only 75,000 coins or 20 Farmcash. In the English countryside you need 15 surveyors and 200,000 coins or 50 Farmcash.

Since there are also new crops for the English countryside and mastering them doesn’t really take long, you may be wondering which ones are the most profitable. At the moment they aren’t included in the farmville planner that I use, but you can find information on them on the farmville wikis.

The most profitable crops in the English countryside are King Edward potatoes, which comes as a bit of a surprise, since they are also the crops that take the longest time to grow, 2 days. They will get you 7,6 coins per hour but not too many XP. Next up is royal hops at 7,5 coins per hour and it only grows for 10 hours. Field beans and turnips that both take 16 hours to become ripe give you 7,2 coins per hour. Foxglove, a 12-hour flower, is also 7,2 coins an hour. Radishes take 18 hours to grow and you earn 6,9 coins an hour. Barley, bluebells and English peas take 12 hours to grow and give you 6,3 coins per hour. Black tea only gets you 5,6 coins an hour but since you need it for some of the pub recipes and it is the only crop for 8 hours at the moment, it makes sense to plant sometimes. Hops give you only 5,5 coins, so I usually plant them together with royal hops that takes the same 10 hours and gives me better profit. I only make sure to plant just enough to give me regular hops bushels to open my market stall, 32 plots are usually enough (and only 2 clicks with the combine). Spring squill give you less money and XP than the other 12 hour crops, so they only make sense to plant in a small area as well to open the market stall and get a few bushels for your flower scones recipe. Red currant and English roses aren’t that profitable at 5 and 4,2 coins an hour. But since they are also the only short-term crops for 4 and 6 hours they will make sense to plant for that period of time when you can’t plant longer-growing crops while you wait for a neighbor to start a co-op or before you plant some 16 or 18 hour crops for the night. Pink asters and cornflowers are the least profitable crops in the English countryside at 2,8 and 2,2 coins an hour. Pink asters are required for several recipes and one co-op that you need to participate in to pass a quest. The same is true for the cornflowers but they are only in one of the pub recipes right now. I’ve only planted them to master them and get collectibles for the flower collection at the same time.

10 Breeding – the principle and the perks

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , | 2 Comments

9 Der Englische Bauernhof, Quests und Ereignisse – mehr Saatgut, Dekorationen und Platz

Der Englische Bauernhof (English countryside) in Farmville, den man ab Level 20 besuchen und bearbeiten kann, ist die Reaktion von Zynga auf die Tatsache, dass viele Spieler zusätzliche Accounts unter anderen Namen anlegen, um das Spiel nochmal von vorne anzufangen und die Begeisterung des Anfangs wieder zu erleben, wobei sie ihre Spielerfahrung nutzen, um den Bauernhof gut aufzubauen. Außerdem gab es auch schon bevor FrontierVille 2010 herausgebracht wurde immer wieder den Ruf nach mehr Handlung in Farmville. Während einige Spieler lieber so weiter spielen möchten wie bisher, ist dies ein Versuch, beiden Teilen des Publikums etwas zu bieten (falls diese überhaupt so unterschiedlich sind). Der Englische Bauernhof eröffnet die Möglichkeit, einen neuen Bauernhof anzufangen, während man den alten Bauernhof auf dem gleichen Account behält und Leute die sich nicht so sehr für die Quests begeistern können einfach damit weitermachen Ihren Account so zu bespielen wie sie möchten, ohne dauernd durch neue Aufträge belästigt zu werden. Andererseits gibt es gute Belohnungen für die Quests, teilweise erhält man dadurch einzigartige Gegenstände oder kostenlose Scheine und manche Quests geben auch Gebäude für den Bauernhof als Belohnungen, die einem erlauben, den Englischen Bauernhof schneller zu entwickeln. Wenn man aber schnell vorankommen möchte, kann der Englische Bauernhof einem den Weg ebnen, denn man kann beide Bauernhöfe gleichzeitig laufen lassen und dadurch doppelt so viel Geld und EP erhalten.

Da es erst wenig Saatgut für den neuen Bauernhof gibt und man alles, was man dort anbauen kann, theoretisch auch auf dem Hauptbauernhof anpflanzen kann, habe ich begonnen, mehr und mehr Obstgärten auf dem Englischen Bauernhof zu bauen, denn die rentablen Bäume sind besser als die Aufzucht von Saatgut zum Geldverdienen und ich verwende den Englischen Bauernhof auch um zeitlich begrenztes Saatgut zu meistern, während ich die Erntemeisterschaft von normalem Saatgut auf dem Hauptbauernhof erreiche.

Weil man eine Menge Gebäude des Englischen Bauernhofs durch Quests bekommt, wie die Garage, den Hühnerstall, das Gewerbegebäude die Kneipe (pub) und einen Kuhstall, braucht man sich dort nur ein paar zusätzliche Kuhställe und den Schafstall (sheep pen) zu kaufen, wenn die Quests es verlangen. Gebäude zu bauen, bevor die Quests sie einem umsonst geben, wie den Hühnerstall, bringen kein zusätzliches Gebäude, wenn die Quest beendet ist, also betrügen Sie sich nicht selbst um die Questbelohnungen, indem Sie Gebäude bauen, die noch garnicht angefordert wurden. Da es bereits eine Menge Anleitungen für die Quests gibt, sage ich hier nur, dass es kein Problem ist, wenn man diese nicht liest, sie sind nicht besonders schwierig und wenige Dinge, die gefordert werden lassen sich im Voraus machen, also habe ich einfach auf die Quests gewartet und mir nicht den Spaß daran verdorben, indem ich vorauslese. Wenn Sie etwas über die Aufträge lesen wollen, es gibt eine gute visuelle Anleitung im offiziellen Forum http://forums.zynga.com/showthread.php?t=985719 und auf den meisten Fanseiten auch. Momentan genieße ich noch das etwas andere Aussehen des Englischen Bauernhofs und warte darauf, dass neue Quests kommen. Sie brauchen nicht durch die Quests zu hetzen, es sei denn, dass Ihnen genau das Spaß macht. Sonst erledigen Sie sie einfach, wenn sie Ihnen zeitlich passen.

Für manche Quests werden Erweiterungen gefordert, aber bisher gibt es noch keine, welche die bisher nur mit Scheinen erkaufbaren Erweiterungen auf 26×26 (English Expanse / Englische Weite) und 28×28 (English Domain / Englische Domäne) verlangen. Wenn diese herauskommen, werden die Erweiterungen wahrscheinlich bereits mit Münzen kaufbar sein, deshalb habe ich sie mir noch nicht für Scheine gekauft. Damit man seinen Englischen Bauernhof erweitern kann, braucht man die Hilfe von Freunden bei der Begutachtung (survey) des Landes. Es gibt dafür keine Forderung nach einer bestimmten Menge an Nachbarn. Man braucht 2 Gutachter um das Englische Gehöft (English Homestead, 14×14) zu erwerben, 6 für den Englischen Familienbauernhof (English Family Farm, 16×16), 9 für das Grundeigentum (Freehold, 18×18), 12 für die Englische Plantage (English Plantation, 20×20), 15 für den Englischen Grundbesitz (English Holding, 22×22) und 20 für das Englische Anwesen (English Estate, 24×24). Wenn man Scheine für die Erweiterungen bezahlt, braucht man keine Gutachten von Freunden, also gibt es bisher auch noch keine Forderungen für die größten Erweiterungen, außer dass man 100 oder 140 Scheine dafür zahlen muss. Sie werden auch bemerken, dass die Münz- und Scheinkosten für Erweiterungen des Englischen Bauernhofs etwas teurer sind als für den ersten, als ist es sinnvoll, sich die Erweiterung erst auf dem Hauptbauernhof zu kaufen, bevor man die gleiche Größe für etwas mehr Geld in England erwirbt. Bei der Erweiterung auf 20×20 Felder ist das am deutlichsten erkennbar: daheim braucht man 16 Nachbarn dafür, aber nur 75.000 Münzen oder 20 Scheine. In England werden dafür 15 Gutachten und 200.000 Münzen oder 50 Scheine gefordert.

Da es für den Englischen Bauernhof auch neue Pflanzen gibt und es nicht besonders lange dauert, bis man bei allen die Erntemeisterschaft erreicht hat, fragen Sie sich vielleicht, welche den größten Gewinn bringen. Bis jetzt sind sie nicht in dem Farmville Planer, den ich benutze, eingetragen, aber man kann Informationen dazu bei den Farmville Wikis finden.

Die rentabelste Sorte auf dem Englischen Bauernhof sind Cara Kartoffeln (Cara potatoes), was etwas überraschend ist, denn sie sind auch die Feldfrucht, die am längsten zum Wachsen braucht, 2 Tage. Sie werden Ihnen 7,6 Münzen pro Stunde einbringen, aber nicht viele EP. Danach kommt der Königliche Hopfen (royal hops) mit 7,5 Münzen pro Stunde und er wächst 10 Stunden lang. Ackerbohnen (field beans) und Speiserüben (turnips) brauchen jeweils 16 Stunden um reif zu werden und geben Ihnen 7,2 Münzen in der Stunde. Fingerhut (foxgloves), eine 12-Stunden-Blume, bringt ebensfalls 7,2 Münzen pro Stunde. Radieschen (radishes) brauchen 18 Stunden zum Wachsen und man verdient daran 6,9 Münzen pro Stunde. Gerste (barley), Englische Hasenglöckchen (bluebells) und Englische Erbsen (English peas) brauchen 12 Stunden zum Reifen und geben 6,3 Münzen pro Stunde. Schwarzer Tee (Black tea) gibt nur 5,6 Münzen pro Stunde, aber da er für manche Rezepte in der Kneipe benötigt wird und momentan die einzige Pflanze für 8 Stunden ist, lohnt es sich schon ihn hin und wieder zu pflanzen. Hopfen (hops) bringt nur 5,5 Münzen pro Stunde, also pflanze ich ihn normalerweise gleichzeitig mit Königlichem Hopfen, der die gleichen 10 Stunden braucht, aber besseren Gewinn gibt. Ich gehe nur sicher, dass ich gerade genug pflanze um ein Büschel vom normalen Hopfen zu erhalten, damit der Marktstand öffnet, 32 Felder (was mit dem Mähdrescher nur 2 Klicks sind). Blaustern (spring squill) gibt weniger Geld und EP als die anderen 12-Stunden-Pflanzen, also ist es sinnvoll, sie ebenfalls nur in kleinen Ecken zu pflanzen, um den Marktstand damit zu öffnen und ein paar für das Blumenhörnchen-Rezept zu bekommen. Johannisbeeren (red currant) und Englische Rosen (English roses) sind mit 5 und 4,2 Münzen pro Stunde nicht sehr rentabel. Aber nachdem sie bisher die einzigen Kurzzeitpflanzen für 4 und 6 Stunden sind, lassen sie sich für diese Zeit schon anpflanzen, wenn man gerade keine länger wachsenden Pflanzen sähen möchte, weil man beispielsweise darauf wartet, dass ein Nachbar eine Erzeugergemeinschaft startet oder bevor man eine 16- oder 18-Stunden-Pflanze bis zum nächsten Tag anbaut. Rosa Astern (pink asters) und Kornblumen (corn flowers) sind die Pflanzen auf dem Englischen Bauernhof, die den geringsten Profit einbringen, mit 2,8 und 2,2 Münzen pro Stunde. Rosa Astern werden für mehrere Rezepte benötigt und auch für eine Erzeugergemeinschaft, die man erfolgreich absolvieren muss, um ein Questziel zu erreichen. Das gleiche gilt auch für Kornblumen, die momentan aber nur in einem Rezept der Kneipe verwendet werden. Ich habe sie sonst nur gepflanzt, um die Meisterschaft darin zu erreichen und dabei auch Sammlerstücke für die Blumensammlung zu bekommen.

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

8 Crafting – turning bushels into fuel and more

At level 15 you can build the craftshop in farmville. This gives you the opportunity to produce consumables such as bricks, boards, nails, bottles, fuel, lucky pennies and love potions and decorations like the pine fence or the modern table. Every recipe takes a day to finish, but the demand in bushels varies. Mastering these recipes is alike to crop or tree mastery, you can get up to 3 stars for the goods. You don’t produce goods that are sold to neighbors here, but you can receive an additional item yourself by adding neighbors as helpers for the recipe. Adding 4 neighbors gets you an additional good. Helpers receive a random bushel which unfortunately makes helping unattractive compared to collecting other rewards. But this may change since the craftshop is still under construction and can’t be used fully yet. You can build another craftshop on your English countryside farm, but it will only give you access to the same crafting area as the original craftshop and you won’t be able to produce more goods but you will be told that a recipe is in progress if you have started one on the other farm.

At level 25 you can choose another crafting building for your home farm. You can have a winery, a bakery or a spa. Check out the options and decide on the building that suits you best since you will be stuck with it once you have chosen your profession and the only way to get one of the other crafting cottages is by paying 80 Farmcash for an additional craft or deleting your building and all the goods you’ve produced in it and choose another one for 100.000 coins.

The building that makes most sense to me is the winery since it will use the most commonly grown regular crops to craft goods. The white grapes are quite good to get XP and coins over night and you can also use some of the other more profitable crops here. If you mean to grow the bushels you need for crafting yourself, the bakery and spa are not as good since the crops they need are less profitable on the whole. On the other hand if you and several neighbors follow the hints I gave you in the part on the farmers’ market, you can try and make sure there are always enough popular crafting materials for everyone to pick up while using the main part of your farm to grow the greenhouse crops that will give you most XP and coins.

After you have chosen your profession, you can click on the crafting building to start making your first goods. There is a supply of bushels for your first recipe included in the building when you place it. All recipes take 6 hours to finish. Leveling up the recipes will allow you to upgrade your building for coins, unlocking more workstations every time and usually also new recipes.

You also receive XP for crafting goods. There is an option to finish the goods instantly by paying farmcash but that doesn’t make sense since you get a lot more XP if you use the biplane to instantly grow crops (if you deem XP something you want to buy with cash at all). Buying bushels with farmcash also makes little sense since you can get bushels from your neighbors and even ask them to send you bushels that aren’t available at the moment as gifts. The other option is to start a crafting co-op that will get you the bushels for the recipe if you finish successfully.

There are three achievements connected to crafting, each gets you an additional 425 XP and 18,500 coins. “Crafty” is for crafting 250 goods, “Best buyer” is for buying 250 goods from friends and “Super salesman” is for selling 250 of your goods to friends.

To get your neighbors to come shop at your market, you can either start shopping at their markets or wait for them to buy goods from you. For me this is one of the trickier parts of crafting, I keep a list who has bought goods from me and try to return the favor whenever it is possible. It’s hard to be fair to everyone if you don’t want to write down what people paid for your goods. But I have devised a system that works quite well for me and my neighbors: I have divided the maximum price for goods, 10.900 coins or 8.720 coins earnings, by 4 and applied it to the levels of goods. This gives me 4 levels of shopping instead of 100: 1-18 is 1, 19-45 equals 2, 46-72 is 3 and above 73 equals 4. So in my system people who buy level 96 goods from me get 4 points next to their name. I can either return that by buying a good of level 73 or above, 2 goods from level 19-45 or 4 goods from level 1-18 for example.

Waiting for others to buy things from you first it may take a little longer until your goods start selling well but you don’t run the risk of spending more on shopping than you earn with your goods.

As you start out most players will be glad if you buy anything from them so it might be worth looking at the low-level goods or at limited goods such as the harvest candles further back since they are usually cheaper.

Your crafting buildings and market stalls can hold up to 200 goods before they are full. The storage area for goods you sell isn’t limited and they don’t count for the limit of 200. You can turn your stored goods into fuel by clicking on use: trade goods for fuel and you can see how much fuel you get from the good by hovering the cursor over the “use” button. Level 1 goods give you fuel for 30 plots and each additional level up to 20 gives you fuel for another 5 plots. From level 20 to 40 every level gives you 4 more units, from 40 to 60 3 more, from 60 to 80 2 more and from 80 to 100 1 more unit. After level 100 you can still increase the level of your product but the fuel it gives stays the same, 325 units. Since the price stays constant as well, you can still help neighbors level up their products further by buying them, but they won’t be able to get more than the 5 mastery stars at level 100.

As your crafting building grows, you can make more goods at the same time and use more advanced recipes. You can level up each good to level 100 to receive 5 mastery stars and for some players this is their long-term goal in the game.

Crafting and buying goods takes some extra time since you will be going back and forth between your own crafting building and your neighbors’ markets to pick up bushels and goods quite a bit but the XP rewards are worth it. Crafting on 6 work stations in a fully expanded crafting building gives you 300 XP for one session since making one recipe is worth 50 XP! I enjoy crafting now that I’m used to it and able to plan ahead better, by taking bushels for recipes for the next day in advance if possible.

Recently the function of goods to give you additional bonuses has finally been implemented. When you trade event goods such as the green rose water in for fuel, you receive bonus gold as well. But the fuel you receive from goods that give items is 20% less than that of normal goods of the same level.

9 The English countryside, events and quests – more crops, decorations and farm space

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

8 Gewerbe – wie man aus Büscheln Benzin und mehr macht

Ab Level 15 können Sie in Farmville die Werkstatt (craftshop) bauen. Diese ermöglicht es Ihnen, Gebrauchsgegenstände wie Steine, Bretter, Nägel, Flaschen, Benzinkanister, Glückspfennige oder Liebestränke herzustellen und Dekorationen wie den Pinienzaun (pine fence) oder den modernen Tisch (modern table). Jedes Rezept braucht einen Tag um fertig zu werden, aber die Menge an dafür benötigten Büscheln schwankt. Bei diesen Rezepten kann ähnlich wie bei Feldfrüchten und Bäumen die Meisterschaft erreicht werden, man kann für jede der Waren 3 Sterne erhalten. Man stellt hier zwar keine Waren her, die an Nachbarn verkauft werden, aber man kann selbst einen zusätzlichen Gegenstand erhalten, wenn man bei einem Rezept Nachbarn als Helfer hinzufügt. Dafür dass man 4 Nachbarn hinzufügt, erhält man ein Produkt mehr. Nachbarn die helfen bekommen dafür ein zufälliges Büschel, was das Helfen leider nicht sehr attraktiv macht, wenn man andere Belohnungen lieber hat. Aber eventuell wird hier noch etwas geändert, denn die Werkstatt ist noch nicht voll gebrauchsfähig. Man kann eine weitere Werkstatt auf dem Englischen Bauernhof errichten, diese gibt einem aber zum gleichen Gewerbebereich Zugang, sodass man dort nicht gleichzeitig weitere Gegenstände produzieren kann, sondern mitgeteilt bekommt, dass bereits ein anderes Rezept hergestellt wird, auch wenn man es vom anderen Bauernhof aus angefangen hat.

In Level 25 können Sie sich für Ihren Bauernhof ein weiteres Gewerbegebäude auswählen. Man kann sich zwischen der Weinkellerei (winery), der Bäckerei (bakery) und dem Heilbad (spa) entscheiden. Sehen Sie sich die Alternativen genauer an und wählen Sie dann das Gebäude, das Ihnen am besten gefällt, denn Sie werden bei dem gewählten Gewerbe bleiben müssen, wenn Sie nicht 80 Scheine für ein weiteres Gewerbegebäude ausgeben wollen oder Ihr Gebäude löschen und alle Waren darin verlieren, damit Sie sich für 100.000 Münzen ein anderes aussuchen können.

Das Gewerbegebäude das mir am sinnvollsten erscheint ist die Weinkellerei, denn darin werden die Büschel der meisten häufig angebauten normalen Saatgutsorten verwendet. Die weißen Trauben sind gut um über Nacht EP und Münzen zu kriegen und man kann darin auch einige andere recht rentable Sorten verwenden. Wenn Sie die für Ihr Gewerbe benötigten Büschel selbst anbauen möchten, sind die Bäckerei und das Heilbad weniger gut geeignet, denn die meisten Sorten, die dort gebraucht werden, bringen insgesamt weniger Gewinn. Wenn andererseits Sie und einige Ihrer Nachbarn die Tipps beachten, die ich im Teil zum Bauernmarkt gegeben habe, können Sie versuchen immer dafür zu sorgen, dass genügend häufig benötigtes Material für die Gewerbe zum Abholen zur Verfügung steht, während Sie den Rest Ihres Bauernhofs dazu verwenden um Gewächshaussaaten anzubauen, die Ihnen die meisten EP und Münzen bringen.

Nachdem Sie Ihr Gewerbe gewählt haben, können Sie auf das Gewerbegebäude klicken und dort Ihre ersten eigenen Waren herstellen. Es gibt im Gebäude, wenn Sie es neu aufstellen, einen Vorrat an Büscheln für Ihr erstes Rezept. Neue Stufen bei Rezepten zu erreichen wird Ihnen die Möglichkeit geben, Ihr Gebäude für Münzen auszubauen, was jedesmal weitere Arbeitsfläche und meist neue Rezepte freischaltet.

Man erhält auch EP für das Herstellen der Waren. Es gibt die Möglichkeit, Güter sofort fertig machen zu lassen, indem man Scheine dafür bezahlt, aber das ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll, denn Sie können wesentlich mehr EP bekommen, wenn Sie das Flugzeug verwenden, um Saatgut reifen zu lassen (wenn Sie EP überhaupt für Scheine kaufen möchten). Büschel für Rezepte könnten auch mit Scheinen gekauft werden, aber das ist überflüssig, denn Sie können Büschel von Ihren Nachbarn bekommen und diese sogar darum bitten, Büschel die gerade nicht vorhanden sind, als Geschenk zu schicken. Die andere Möglichkeit ist eine Erzeugergemeinschaft für Ihr Gewerbe zu leiten, mit der Sie Büschel für Ihr Rezept erhalten, wenn Sie sie erfolgreich beenden.

Es gibt drei Auszeichnungen für Gewerbe, jede davon bringt zusätzlich 425 EP und 18.500 Münzen. „Geschickt“ (Crafty) wird für die Herstellung der ersten 250 Rezepte verliehen, „Bester Käufer“ (Best buyer) ist dafür, dass man 250 Güter von Freunden kauft und „Großartiger Verkäufer“ (Super salesman) ist dafür, dass Sie 250 Waren an Freunde verkaufen.

Damit Nachbarn die eigenen Waren kaufen, kann man entweder bei ihnen einkaufen oder darauf warten, dass jemand einem etwas abkauft. Aus meiner Sicht ist das der komplizierteste Teil der Gewerbe. Ich führe eine Liste, wer welche Güter von mir gekauft hat und versuche mich zu revanchieren, wann immer es geht. Es ist schwierig den Überblick zu behalten, wenn man nicht jedes Mal genau aufschreibt, wer was zu welchem Preis gekauft hat. Ich habe mir ein System zurechtgelegt, das für mich und meine Nachbarn ganz gut funktioniert. Dafür habe ich den Maximalpreis für Waren, 10.900 Münzen, oder 8.720 Einnahmen, durch 4 geteilt und dann wieder auf die Stufen der Waren übertragen. Damit habe ich jetzt nur noch 4 Stufen von Einkäufen, statt 100: 1-18 ist 1, 19-45 ergibt 2, 46-72 ist 3 and über 73 entspricht 4. Also bekommen Nachbarn von mir, die mir eine Ware mit Stufe 96 abkaufen, 4 Punkte neben ihren Namen. Ich kann im Gegenzug dann beispielsweise auch eine Ware von Stufe 73 oder höher von ihnen kaufen, 2 Güter der Stufen 19-45 oder 4 Produkte der Stufen 1-18.

Wenn man darauf wartet, dass andere zuerst bei einem einkaufen kann es manchmal etwas länger dauern, bis man seine Waren absetzt, aber man geht nicht das Risiko ein Verlust beim Einkaufen zu machen, indem man mehr ausgibt als man an den eigenen Waren einnimmt.

Wenn Sie gerade erst anfangen, werden Mitspieler meist froh sein, dass Sie ihnen überhaupt etwas abkaufen, also lohnt es sich, sich die niedrigstufigen Waren oder zeitlich begrenzte Waren wie die Erntekerzen (harvest candles) genauer anzusehen, denn die sind meist verhältnismäßig günstig.

Ihr Gewerbegebäude und die Marktstände können insgesamt 200 Güter aufnehmen, bevor sie voll sind. Das Lager für Verkaufswaren ist unbegrenzt und zählt dabei nicht mit. Man kann die ersteren Waren in Benzin umwandeln, indem man auf „use goods“ (benutze Waren) klickt und man kann sehen, wieviel Benzin man für Waren bekommt, wenn man mit dem Mauszeiger über den grünen Knopf fährt. Waren der ersten Stufe geben Benzin für 30 Felder und jede zusätzliche Stufe bis 20 gibt Benzin für weitere 5 Felder. Von Stufe 20 bis 40 gibt jede weitere Stufe 4 Einheiten dazu, von 40 bis 60 3 mehr, von 60 bis 80 2 dazu und von 80 bis 100 eine Einheit mehr. Nach Stufe 100 kann man zwar die Stufe der Ware noch weiter steigern, aber die Benzinmenge, die man dafür bekommt, bleibt gleich, 325 Einheiten. Da der Preis ebenfalls gleich bleibt, kann man Freunden auch helfen, diese Waren weiter hochzustufen, indem man sie kauft, aber mehr als die 5 Sterne bei Stufe 100 können sie dadurch nicht mehr erreichen.

Wenn Ihr Gewerbegebäude wächst, können Sie mehr Güter gleichzeitig herstellen und fortgeschrittenere Rezepte verwenden. Sie können jede Ware bis Stufe 100 steigern, um dafür 5 Meisterschaftssterne zu erhalten und für manche Spieler ist das ihr Langzeit-Ziel im Spiel.

Das Herstellen und Kaufen der Waren braucht etwas Zeit, da man zusätzliche Zeit aufwendet, wenn man zwischen dem eigenen Gewerbegebäude und den Märkten der Nachbarn hin und her geht, um Büschel und Waren zu holen, aber die Erfahrungspunkte sind es aus meiner Sicht wert. In einem voll ausgebauten Gewerbegebäude mit 6 Arbeitsplätzen lassen sich pro Schicht 300 EP holen, denn man erhält für die Herstellung jedes Rezeptes 50 EP! Mir macht mein Gewerbe jetzt Spaß, nachdem ich mich etwas eingewöhnt habe und in der Lage bin, besser vorauszuplanen, indem ich Büschel für Rezepte bereits im Voraus für den nächsten Tag abhole, wenn es geht.

Kürzlich wurde auch endlich die zusätzliche Funktion der Waren eingeführt, Belohnungen außer Benzin zu geben. Wenn man Waren von Ereignissen wie das grüne Rosenwasser (green rose water) gegen Benzin eintauscht, erhält man auch zusätzliches Gold. Aber Güter, für die man solche zusätzlichen Gegenstände erhält, geben 20% weniger Benzin als die normalen Waren der gleichen Stufe.

9 Der Englische Bauernhof, Quests und Ereignisse – mehr Saatgut, Dekorationen und Platz

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

7 Crop, crafting and tree mastery and orchards – signs and even more XP

After level 10 in farmville you can master crops. The number of crops you have to harvest to achieve the stars varies, but you can get 3 stars for every regular crop at the market and sometimes special event crops can be mastered too. The first star gives you 500 coins and 25 XP, the second 1,500 coins and 75 XP and the third star is worth 5,000 coins and 250 XP. You also receive a mastery sign that you can put on your farm to show that you have mastered a crop. After you have mastered the crop, each plot of the crop you grow has a different chance between 5% and 40% to be a premium crop. A premium crop looks bigger and better than the regular crops (like the fertilized crops, but without the stars) and it harvests for additional XP, how many you get depends on the crop. In addition to that you can use the farmer’s market to master crops faster and to get more additional XP when you harvest mastered crops. You can check the farmer’s market section of this guide for more info on this.

Mastering crops that don’t get you many XP or coins doesn’t really make economic sense but some players see it as their long-term goal in the game to master all the crops. If you enjoy growing different kinds of crops like I do this may be fun for you, too.

I suggest you try to master profitable crops that you want to grow a lot first and you can help on co-ops that need less profitable ones as a way to get more co-op achievements and in order to get extra XP and coins for growing less profitable crops.

Crafting recipes can be mastered as well. While the level of the goods needed to achieve the first and second mastery star varies for the recipes you get at the different levels of your crafting building, there are fixed levels to achieve 3 to 5 star mastery of regular goods. Limited goods such as the carnation vinegar will get you the sign for 5-star mastery as soon as your goods reach level 20 or 25. Before that there are no mastery stars for the limited goods. All the regular recipes will give you 3-star mastery at level 50 of the good, 4-star mastery at level 75 and when your good reaches level 100 you get the 5-star mastery sign for it. The first star for your goods in your crafting building always comes at 20 levels above the one you started out with, the second one 10 after that. So goods that can be produced in the most basic, level 1, crafting building, your first 3 recipes, reach their first star at level 20, the second one at level 30. All the later recipes that you got after upgrading your crafting building start out at higher levels, 3 each for each of the levels of the crafting building. So a recipe from a level 2 building will get you the first star at level 23 and the second one at level 33, and so on (to look up which levels of which regular goods give you mastery stars, there is a good guide on crafting buildings and masteries on the official forum: http://forums.zynga.com/showthread.php?t=732112). The first mastery star on any recipe earns you 500 XP, 1000 coins and a mastery sign of the product with one star at the bottom. As you level up your recipes, the signs keep changing to display 2, 3, 4 and finally 5 stars. Your rewards increase with the stars you receive, you gain 1000 XP and 2500 coins for 2 stars or 5 stars on a limited recipe, 1,500 XP and 5,000 coins for 3 stars, 3,000 XP and 10,000 coins for 4 stars and 4,500 XP and 25,000 coins for 5 stars. After that you can still increase the level of your goods by making more and selling them but neither the fuel you get nor the price of the good will go up after level 100. There are no additional stars after 5 star mastery either. For a description of masteries for craftshop recipes, please refer to the next part of this guide on crafting.

Tree mastery can take long if you only keep one tree each of the less valuable trees and just like crop mastery of less profitable crops, it is more of an end unto itself for the less profitable trees. Let me explain: Assuming you can get your hands on one of them, you may want to master yellow maple tree. The total harvests required to do so are 678 (for the required number of harvesting actions per tree I’ve referred to this good guide on the official forum: http://forums.zynga.com/showthread.php?t=887926). Even with the tree ripe every other day, it will take you more than three and a half years to finish. During that time, the money you make from the tree will be hardly more than 10% of what you could make if you put a relatively profitable tree such as a Singapore jackfruit into an orchard and harvest it every other day. Getting the mastery sign and the stars will give you additional coins and XP, but the rewards are tiny compared to the kind of money you can make by regularly harvesting profitable trees. Nevertheless, a lot of farmers try mastering trees and one of the ways to lose little profit doing so is by using only one tree each of the less profitable kinds. If you aren’t in a hurry to get the masteries finished extremely fast, you can just keep one each of the less profitable types of trees and wait. Some people who don’t want to wait that long try to take shortcuts mastering trees. They place several orchards with only one tree inside them on their farm and move all the trees they are planning to master around from on to the other when they become ready to harvest, harvesting each orchard with all the freshly moved trees inside. Since this is time-consuming and not enjoyable in my opinion I haven’t done that, but this way you can receive the tree masteries extremely fast and save cash on the other shortcut, applying instant grow for farmcash.

You can store up to 20 trees in an orchard to get more coins if the interval between harvests is longer than 48 hours outside an orchard. In addition to that the orchard will either produce 2 watering cans or one mystery seedling that can be grown up into a new kind of tree when you plant it and water it with 8 watering cans. You can have as many orchards as you like, but only one can be built at the same time. An orchard requires 10 each of the common building materials nails, boards and bricks and the first brick is included when you purchase the frame. It takes up exactly the same space as the trees you put in. As you add trees to the orchard, they will get arranged from right to left, back to front. So if you want your orchard to look a certain way, it makes sense to try to put the trees into the order you want them to be inside and move them in one by one.

Until you can get level 2 seedlings from the orchard, the most profitable free trees are the arjuna and the jackfruit tree. Those will also give you level 2 tree seedlings that get you a profit of 420 (Indian laurel and Singapore jackfruit) when you’ve grown them up. If your neighbors have Asian pear trees, these can produce level 2 Shinko pear trees that also harvest for 420. If those are unavailable to you, the ginko and mango tree also produce quite profitable level 2 seedlings (autumn ginko and Manila mango) that will harvest for 390 each when fully grown. Since getting those is a high priority if you want your orchards to be profitable, it is really worth it to fill your orchards with these types of trees. The most profitable tree at the moment is the Peach palm, a level 2 tree that originally comes from the acai tree, the most expensive level 1 tree ever at 27 FC. The quirk with orchards is that you will get the fitting level 2 seedling from your orchard (for example autumn ginko from an orchard filled with ginko trees), but your neighbors, who pick up the same seedling, really will get a mystery seedling that can turn into any kind of mystery tree. So a seedling you pick up from the feed can turn into anything and may give you just another granny smith apple tree (which I all delete right after publishing, since they are one of the worst trees in the game) or it could turn into a Peach palm. At the start when you still need all kinds of level 2 trees getting all kinds of seedlings from the feed still makes sense if you want to master all the trees. But when you have most of the good trees, you can expect good profit from your trees and only grow up your own seedlings. I have 2 mixed orchards with less valuable trees and all my other orchards are stocked with trees that will give me either profitable tree seedlings or some very rare ones like the Chinese lantern tree or the disco ball tree.

Since you need 8 watering cans each to grow up tree seedlings, those will probably continue to be a popular gift. I recommend you always publish the watering cans from your half-way-grown seedlings, since those will also give your neighbors a chance to pick up some more cans for their seedlings, and what goes around will probably also get back to you again. ;-) If your seedling turns into a profitable tree, all your trouble with it was worth it: An orchard filled with Singapore jackfruit trees will give you 140 coins an hour per covered plot and a Singapore jackfruit seedling or 2 watering cans every two days. This makes good trees even more important than calves to progress fast by turning your coins into XP again by buying belted cows. They are also a lot more profitable than the best kinds of hybrid crops, even if you pick up the seed for free.

One last word about growing up trees: yes, I know, it’s a lot of work and some people will just delete their seedlings and re-gift their watering cans. But if you want to get lots of good trees, you really should grow them up yourself. Who else is gonna do it for you? Some guides say that picking up good trees like the Peach palm trees is great, but growing seedlings yourself isn’t worth it. That makes little sense to me, since nobody will be able to pick up any good trees if everyone stopped growing up seedlings. Rather try to adjust the amount of seedlings you grow up to how much time you have: if you play farmville for two hours a day, every day, you may as well grow up 10 seedlings a day if you can manage to find enough watering cans to do so. If you only have half an hour a day or even less to play farmville, maybe you just want to grow up one seedling a day or 10 a week. It’s entirely up to you, of course. But collecting hundreds of good trees without ever growing up your own seedlings just isn’t fair to your fellow players. I see growing up good trees as a way to give something special to my farmville friends without spending real money on the game, as some of them do to buy rare horses and cows for breeding, for example.

8 Crafting – turning bushels into fuel and more

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

7 Obstgärten und Ernte-Meisterschaft – Schilder und noch mehr Erfahrungspunkte

Ab Level 10 in Farmville können Sie bei Saatgut die Erntemeisterschaft erreichen. Wieviele Feldfrüchte einer Sorte Sie für die Sterne ernten müssen unterscheidet sich bei den verschiedenen Pflanzen, aber Sie können für jedes normale Saatgut im Markt 3 Sterne bekommen und manchmal ist es sogar möglich, auch die speziellen Sorten von Ereignissen zu meistern. Der erste Stern bringt 500 Münzen und 25 EP, der zweite 1.500 Münzen und 75 EP und der dritte Stern gibt 5.000 Münzen und 250 EP. Sie erhalten auch ein Schild, das Sie auf Ihrem Bauernhof aufstellen können um zu zeigen, dass Sie eine Sorte gemeistert haben. Nachdem Sie bei einem Saatgut die Meisterschaft erreicht haben, gibt es bei jedem Feld dieses Saatguts, abhängig von der Sorte eine Wahrscheinlichkeit von 5% bis 40%, dass es sich um ein erstklassiges Exemplar (premium crop) handelt. Ein solches erstklassiges Exemplar sieht größer und schöner aus, als normale Pflanzen (so wie eine gedüngte Pflanze, aber ohne die Sterne) und man erhält zusätzliche EP beim Ernten, wieviele hängt wiederum von der Pflanzensorte ab. Zusätzlich dazu kann man den Bauernmarkt nutzen, um Saatgut schneller zu meistern und mehr zusätzliche EP zu bekommen, wenn man gemeistertes Saatgut erntet. Dazu finden Sie mehr im Kapitel zum Bauernmarkt.

Saatgut zu meistern, das nicht viele EP oder Münzen einbringt ist nicht rentabel, aber manche Spieler sehen das als ihr Langzeit-Spielziel, bei allen Saatgutsorten die Erntemeisterschaft zu erreichen. Wenn es Ihnen, wie mir, Freude macht, unterschiedliche Pflanzensorten anzupflanzen, können Sie sich dieses Ziel setzen.

Zuerst einmal würde ich aber empfehlen, die rentableren Sorten zu meistern, die Sie viel anpflanzen möchten und später können Sie dann die weniger rentablen Sorten beispielsweise bei Erzeugergemeinschaften, denen Sie helfen, pflanzen und dabei die Auszeichnungen für die Erzeugergemeinschaften und zusätzliche EP und Münzen erhalten, während Sie weniger rentable Sorten anpflanzen.

Gewerberezepte können ebenfalls gemeistert werden. Während die Stufe der Produkte für den ersten und zweiten Stern bei Rezepten variiert, die Sie zu einer unterschiedlichen Stufe Ihres Gewerbegebäudes freigeschaltet haben, gibt es feste Vorgaben für die Stufen von drei bis 5 Sternen. Zeitlich begrenzte Rezepte wie der Nelkenessig (carnation vinegar) geben Ihnen ein 5-Sterne-Schild, wenn ihr Produkt Stufe 20 oder 25 erreicht hat. Es gibt vorher keine Sterne für zeitlich begrenzte Rezepte. Alle normalen Rezepte erhalten bei Stufe 50 des Produkts 3 Sterne, 4 Sterne bei Stufe 75 und 5 Sterne bei Stufe 100. Der erste Stern kommt immer 20 Stufen über der, mit der Sie begonnen haben, der zweite Stern 10 Stufen darüber. Somit erreicht man den ersten Stern von Produkten, mit denen man sein Gewerbe im Gebäude der Stufe 1 begonnen hat, bei Stufe 20, den zweiten bei Stufe 30. Alle späteren Rezepte, die Sie erst nach Ausbau Ihres Gewerbegebäudes freigeschaltet haben, beginnen bereits mit höheren Stufen, jeweils 3 für jede Stufe des Gewerbegebäudes. Also bekommt man den ersten Stern für ein Rezept aus einem Gebäude der Stufe 2 bei Stufe 23 und den zweiten bei Stufe 33 und so weiter (um nachzuschauen welche Stufen normaler Rezepte Ihnen Meisterschaftssterne geben, kann ich diese gute Anleitung zu Gewerbegebäuden und Meisterschaften im offiziellen Forum mit einigen übersichtlichen Tabellen empfehlen: http://forums.zynga.com/showthread.php?t=732112).. Der erste Stern für ein Rezept bringt 500 EP,1.000 Münzen und ein Meisterschaftsschild mit einem Stern unten. Wenn Sie die Rezepte weiter verbessern, verändert sich das Schild und zeigt 2, 3, 4 und am Ende 5 Sterne. Ihre Belohnung steigt mit den Sternen die Sie bekommen, Sie erhalten 1.000 EP und 2.500 Münzen für 2 Sterne, 1.500 EP und 5.000 Münzen für 3, 3.000 EP und 10.000 Münzen für 4 Sterne und 4.500 EP und 25.000 Münzen für 5 Sterne. Danach können Sie die Stufe des Rezeptes weiter verbessern indem Sie mehr Güter herstellen und verkaufen, aber weder das Benzin, das man dafür eintauschen kann, noch der Preis der Ware wird nach Stufe 100 weiter ansteigen. Es gibt auch keine weiteren Sterne nach dem Fünften. Die Meisterschaft von Rezepten der Werkstatt (craftshop) werde ich im nächsten Teil zu Gewerbegebäuden besprechen.

Die Erntemeisterschaft bei Bäumen zu erreichen kann lange dauern, wenn Sie von den weniger rentablen Sorten jeweils nur einen Baum haben und genauso wie die Erntemeisterschaft von wenig rentablen Feldfrüchten ist es nur Selbstzweck, Bäume die wenig einbringen zu meistern. Lassen Sie mich das kurz an einem Beispiel erklären: Wenn Sie einen gelben Ahornbaum (yellow maple) haben, wollen Sie vielleicht gelben Ahorn meistern. Die Erntehandlungen, die Sie dafür insgesamt durchführen müssen, sind 678 (diesen Wert habe ich in dieser guten Anleitung zu Obstgärten und Erntemeisterschaft bei Bäumen im offiziellen Forum nachgeschlagen: http://forums.zynga.com/showthread.php?t=887926). Selbst bei einem Baum wie diesem, der jeden zweiten Tag reif ist, wird das länger als dreieinhalb Jahre dauern. Während dieser Zeit werden Sie an dem Baum nur ein zehntel dessen verdienen, was sie mit einem halbwegs rentablen Baum wie dem Singapur Jackfrucht-Baum (Singapore jackfruit) in einem Obstgarten einnehmen, wo sie diesen auch alle zwei Tage einmal abernten können. Die Sterne und das Meisterschaftsschild zu erreichen gibt Ihnen zwar zusätzliche EP und Münzen, aber diese Belohnungen sind winzig verglichen mit dem Geld, das Sie in der Zeit an rentablen Bäumen verdienen können. Trotzdem meistern eine Menge Spieler Bäume und eine Möglichkeit um dabei möglichst wenig relativen Verlust zu machen ist, indem man nur je einen Baum von den weniger rentablen Sorten pflanzt. Wenn es Ihnen nicht darauf ankommt, Ihre Meisterschaftsschilder besonders schnell zu bekommen, können Sie bei den wenig rentablen Sorten einfach nur einen Baum behalten und abwarten. Manche Spieler bringen die Geduld dafür nicht mit und kürzen die Erntemeisterschaft bei Bäumen drastisch ab. Sie stellen mehrere Obstgärten mit jeweils nur einem Baum darin auf ihrem Bauernhof auf und schaffen die Bäume der Sorten, die sie gerade meistern möchten von einem zum anderen, sobald diese geerntet werden können. Dann wird jeder Obstgarten mit den gerade hinzugekommenen Bäumen geerntet. Nachdem das zeitaufwändig und aus meiner Sicht nicht sehr unterhaltsam ist, habe ich das noch nicht gemacht. Aber auf diese Weise können Sie die Erntemeisterschaft bei Bäumen sehr schnell erreichen und sich die Scheine für die andere Abkürzung sparen – die Bäume gegen Scheine augenblicklich erntereif zu machen (apply instant grow).

Sie können in einem Obstgarten 20 Bäume aufnehmen und mehr an ihnen verdienen, wenn die Zeit zwischen den Ernten außerhalb eines Obstgartens länger als 2 Tage ist. Zusätzlich dazu wird der Obstgarten entweder 2 Wasserkannen oder einen Geheimnissetzling abwerfen, der zu einer neuen Baumsorte heranwachsen kann, wenn Sie ihn einpflanzen und mit 8 Wasserkannen bewässern. Sie können so viele Obstgärten haben wie Sie wollen (so lange Sie damit nicht die Obergrenze für Objekte auf Ihrem Bauernhof überschreiten). Aber nur ein Obstgarten kann zur gleichen Zeit gebaut werden. Ein Obstgarten benötigt je 10 der gewöhnlichen Baumaterialien Steine, Bretter und Nägel und der erste Stein ist bereits im Fundament enthalten, das Sie erwerben. Er nimmt genau den selben Platz ein, wie die Bäume, die er enthält. Wenn Sie Bäume in den Obstgarten stellen, werden diese von rechts nach links und von hinten nach vorne hinzugefügt. Wenn Sie also möchten, dass Ihr Obstgarten ein bestimmtes Aussehen hat, ist es sinnvoll, die Bäume bereits vorher in die richtige Reihenfolge zu bringen und sie dann nach und nach hineinzuschieben.

Bevor Sie Setzlinge von Bäumen der zweiten Stufe aus Ihren Obstgärten haben, sind die rentabelsten kostenlosen Bäume der Arjuna Baum (arjuna) und der Jackfrucht-Baum (jackfruit tree). Diese geben Setzlinge für Bäume der Stufe 2, mit denen man 420 Münzen verdient (Chinesische Feige und Singapur Jackfrucht). Wenn Ihre Nachbarn Nashi-Bäume (Asian pear) haben, können diese Shinko-Birnbäume (shinko pear) der Stufe 2 heranzüchten, die auch für 420 Münzen geerntet werden können. Falls Ihnen diese alle nicht zur Verfügung stehen, der Ginko und der Mangobaum bringen ebenfalls recht rentable Bäume der Stufe 2 hervor, Herbst-Ginko (autumn ginko) und Manila Mango (Manila mango), von denen man im ausgewachsenen Zustand 390 Münzen ernten kann. Da es darauf ankommt, diese zu züchten, wenn man rentable Obstgärten haben möchte, lohnt es sich wirklich, die Obstgärten mit diesen Baumsorten zu füllen. Der rentabelste Baum im Moment ist die Pfirsichpalme (peach palm), ein Baum der zweiten Stufe, der ursprünglich von der Kohlpalme (acai tree) abstammt, der teuerste Baum der ersten Stufe mit 27 Scheinen. Das besondere an den Obstgärten ist, dass Sie selbst einen Setzling der Stufe 2 daraus bekommen, der zu den Bäumen im Obstgarten passt (beispielsweise einen Herbst-Ginko von einem Obstgarten voller Ginkobäume), aber Nachbarn, die den veröffentlichten Setzling aufsammeln, erhalten wirklich einen Geheimnissetzling, der zu jeder Sorte Baum der Stufe 2 werden kann. Also kann ein Setzling, den man bei den Neuigkeiten aufsammelt zu irgendetwas werden, beispielsweise ein weiterer Granny Smith Apfelbaum (die ich immer gleich nach dem Veröffentlichen wieder lösche, da sie mit die schlechtesten Bäume im Spiel sind) oder er könnte zu einer Pfirsichpalme werden. Anfangs, wenn man noch viele Sorten Bäume der Stufe 2 braucht, weil man alle Bäume meistern möchte, ist es sinnvoll, sich alle möglichen Geheimnissetzlinge bei den Neuigkeiten zu holen. Aber wenn man die meisten guten Sorten schon hat, kann man mit seinen eigenen Bäumen ordentlich Profit machen und nur noch die eigenen Setzlinge aufziehen. Ich habe 2 gemischte Obstgärten, mit wenig wertvollen Bäumen und alle anderen Obstgärten voller Bäume, die mir entweder weitere rentable Bäume geben, oder sehr ungewöhnliche wie den Chinesischen Laternenbaum (Chinese lantern) oder den Disco-Ball-Baum (disco ball tree).

Da man für die Aufzucht jedes Setzlings 8 Gießkannen benötigt, werden diese voraussichtlich ein gerne gesehenes Geschenk bleiben. Ich empfehle Wasser von den halb aufgezogenen Bäumen auch immer zu veröffentlichen, denn dadurch können Ihre Nachbarn wieder ein paar Wasserkannen für deren Bäume abholen und was dabei herumkommt, wird wahrscheinlich auch wieder den Weg zu Ihnen zurück finden. ;-) Wenn Ihr Setzling ein rentabler Baum geworden ist, hat sich Ihre ganze Mühe gelohnt: Ein Obstgarten voller Singapur Jackfrucht-Bäume wird Ihnen pro Stunde pro belegter Ackerfläche 140 Münzen einbringen, und einen Singapur-Jackfrucht-Setzling oder zwei Wasserkannen jeden zweiten Tag. Dadurch sind rentable Bäume inzwischen noch wichtiger als Kälbchen geworden, um schnell vorwärts zu kommen, indem Sie Ihre Einnahmen wieder in EP verwandeln, wenn Sie Belties kaufen. Rentable Bäume bringen auch mehr Gewinn das beste hybride Saatgut, selbst das, das man bei den Neuigkeiten umsonst bekommt.

Noch ein letztes Wort zum Großziehen von Bäumen: Ja, ich weiß, es ist eine Menge Arbeit und mache Nachbarn löschen einfach ihre Setzlinge und verschenken ihre Wasserkannen weiter. Aber wenn Sie viele gute Bäume möchten, sollten Sie sie auch selbst aufziehen. Wer sollte es denn sonst für Sie machen? Manche Anleitungen empfehlen, gute Bäume wie die Pfirsichpalme bei den Neuigkeiten aufzusammeln, sagen aber andererseits, dass das Aufziehen der Setzlinge den Aufwand nicht lohnt. Das erscheint mir nicht sehr plausibel. Niemand wird nämlich noch gute Bäume aufsammeln können, wenn keiner mehr Setzlinge großzieht. Versuchen Sie lieber, die Menge der Setzlinge die Sie aufziehen daran anzupassen, wieviel Zeit Sie haben: Wenn Sie jeden Tag zwei Stunden Farmville spielen, können Sie auch 10 Setzlinge am Tag aufziehen, wenn Sie die dafür benötigten Wasserkannen zusammenbringen. Wenn Sie pro Tag nur eine halbe Stunde oder sogar noch weniger Zeit für Farmville haben, ziehen Sie am Tag vielleicht nur einen Setzling auf, oder 10 pro Woche. Das hängt allein von Ihnen ab. Aber hunderte guter Bäume bei den Neuigkeiten einzusammeln und niemals eigene aufzuziehen ist gegenüber den Mitspielern einfach nicht fair. Ich sehe das Aufziehen guter Bäume als eine Möglichkeit, meinen Farmville Freunden auch mal etwas besonderes geben zu können, ohne dafür Echtgeld zu investieren, wie es manche von ihnen tun, die beispielsweise seltene Pferde oder Kühe zum Züchten kaufen.

8 Gewerbe – wie man aus Büscheln Benzin und mehr macht

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

6 Co-op farming

As soon as you reach level 20 in farmville, co-op farming will become available to you and you can use the new co-op button over your gift-box to take a look at the co-ops running in your neighborhood at the moment and all the available co-ops that you can start. In order to get a special object as a reward in addition to the XP and coins you can see when you look at the basic co-ops, the team needs to finish harvesting all the crops required in time for gold. If the co-op runs out of time for gold, more time can be bought with farmcash but this is a waste of money, in my opinion. You can always do the co-op again and with some planning ahead you should be able to do it in time for gold. There are overviews of co-op rewards when you check your farmville planner or you can use the farmville wiki. The first co-ops that you probably want to join to get the gold rewards are the “bakery delivery” that will get you a truck seeder that seeds 3*3 plots and the “Very berry field trip” which will get you a school bus plow that plows 3*3 plots and both can be upgraded in the garage. The “Peanut butter and jelly” co-op will give you the plane that lets you instant-grow your crops. You can use that for free once so it is definitely worth getting and using on less profitable 4-day-crops that you just planted on the largest possible field if you want all the masteries or on the most profitable crops or the ones that get you most XP, whisky peat or electric lilies for example.

You can approach co-ops by working your way up:

Step 1. help your friends: at first it is probably a good idea not to start your own co-op right away but join one that a friend has started. You can already see how much still needs to be seeded when you join, although you can’t see what exactly you still need to plant if the co-op needs different kinds of crops. If you join one that you can’t do, the polite thing to do is leave it, since friends usually don’t like people to stay in the co-op if they can’t contribute. Some will even delete you as friend and neighbor if you do, so don’t join co-ops if you can’t help. If things go wrong, people might blame you since a co-op can only take up to 10 people. Don’t take away the space of someone who can help on the job. If you have found a co-op that you can help and if the timing suits you, you can let the starter know what you can plant once you join. It is important that you try to help the co-op get gold for it to count as one of the gold jobs that you helped on for the “Employee of the month” achievement. To get all the ribbons and 425 XP and 18,500 coins you have to help on 100 co-ops that finish with gold.

Step 2. Plan ahead: it is possible to have crops count for a co-op if you harvest them while the co-op is running and if you have planted the same amount of crops while you were on the co-op. This makes it possible to plant crops ahead of time, getting you much better chances to finish harvesting the crops for the co-op in time for gold. For this option it is important to know how much was planted ahead for the starter, since the crops in the co-op window will look like less was planted than there actually is. One example: You join a “town greening” co-op and you have a field of 460 morning glories ready to harvest. Once you have joined, you harvest 96 plots (6*16) of morning glories that won’t count for the co-op. Now you plow and plant 96 plots of morning glories. These will count as seeded in the co-op window. Now you can harvest another 96 plots of morning glories, these will count as harvested for the co-op. If you continue with this, you have 364 plots harvested and 460 plots seeded when you’re done. 12 hours later you can harvest the next 96 plots that already count for the co-op and after that plow and seed them again for your other plots to count in too. That way you can grow 824 morning glories for the co-op in a little over 12 hours, which will usually let the co-op finish in time for gold and with you as MVP (if the other members don’t make any big mistakes). Receiving MVP on 40 co-ops will get you the “best of the rest” achievement that will give you another 425 XP and 18,500 coins altogether. If you have your combine already, planting ahead for co-ops becomes even easier. Since it harvests, plows and plants in one go, all you have to do is find a co-op that needs the crops you have, grapes for example, and start harvesting grapes while planting new ones. Every plot of grapes you harvest after the first batch will count for the co-op without switching between vehicles and keeping count how many plots you just planted, harvested or seeded.

Step 3. Ask your friends in advance: if you want to start your first own co-op it might be a good idea to ask 2 or 3 friends who you’ve already helped on their co-ops whether they can join you for this or that co-op tomorrow or post on your profile that you would like to start that co-op and ask who could join you when. This will help you find people who are able and willing to join your co-op and co-ordinate things in advance. Success is almost guaranteed that way. And it is much better to ask friends and maybe join another one of their co-ops before you start your own than be frustrated once you have started the co-op and nobody joins you because the timing isn’t right for others.

It is also worth thinking about which co-ops offer the best rewards and which ones are the easiest to do in order to be successful at co-ops. If you want to plant ahead, co-ops that ask for only one type of crop are best, such as Bakery delivery, Rice paper, Town greening, Tossing tomatoes, Pumpkin-pie O’plenty, Frantic for flowers, Fashion bug, and A pack of pickled pattypan.

1-Day crops are usually easier to plant for people who work during the day, so you might find more neighbors willing to help on the Fashion bug job than on Town greening. The coin and XP rewards for the Fashion bug job are also more tempting, so you can probably motivate more neighbors for it for that reason, too. The jobs with even better bonuses make you grow less profitable crops.

If you manage to complete 20 of your own co-ops in time for gold you get the “Fabulous foreman” achievement that gives you 425 XP and 18,500 coins once again.

Co-op farming will give you additional rewards for growing certain crops and you can also get three achievements by doing co-ops. So it is definitely worth trying. If you have been frustrated by co-ops before because you didn’t find enough people to help you, you can try the three steps again, hopefully you’ll find more helpers that way.

There are also crafting co-ops for recipes, which ones you can start will depend on the kind and level of your crafting building. The starter of these always gets the recipe ingredients as an automatic reward, whereas contributors may decide which recipe they want. If the co-op finishes in time for gold, there are 3 recipes to choose from, 2 for silver and one for bronze. You can also choose the same recipe every time and will get bushels accordingly if you click on the recipe. Don’t forget to choose your reward, otherwise you will just end up with the same ingredients as the starter that you might not be able to use if you have joined the co-op for a different craft than your own or for a higher level recipe that you can’t make in your building yet. This means that you can also join spa co-ops for example and contribute to them, even if you have a bakery or winery yourself. This allows you to master crops that you don’t need for your own crafting while earning bushels, XP and coin rewards that you can use at the same time.

There are also a few basic co-ops on the English countryside, 2 of them have to be done in order to complete a quest and it seems likely that the same is true for the other co-op, once the appropriate quest has been released. Since the flowers that you need to grow for the compulsory co-ops aren’t really worth planting because their profit is below 3 coins per hour I recommend you plan ahead especially for these and try to get friends to help you since doing the co-op over means losing even more profit. But it is enough to finish the jobs at all. The gold rewards are not spectacular, so it’s not necessary to repeat the co-ops once you have mastered the flowers and passed the quest in my opinion.

7 Crop, crafting and tree mastery and orchards – signs and even more XP

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

6 Erzeugergemeinschaften – gemeinsam erfolgreich

Sobald Sie in Farmville Level 20 erreichen, haben Sie die Möglichkeit, an Erzeugergemeinschaften teilzunehmen und Sie können den neuen Knopf für Erzeugergemeinschaften, „co-ops“ über Ihrem Geschenkkarton verwenden, um zu sehen, welche Erzeugergemeinschaften momentan in Ihrer Nachbarschaft laufen und welche Sie selbst starten können. Um eine besondere Belohnung zusätzlich zu EP und Münzen zu erhalten, muss die Gemeinschaft alle Feldfrüchte rechtzeitig für die Goldmedaille ernten. Wenn die Gemeinschaft die Zeit für die Goldmedaille überschreitet, kann für Scheine mehr Zeit gekauft werden, aber das halte ich für Geldverschwendung. Sie können die Erzeugergemeinschaft jederzeit wiederholen und mit etwas Planung im Voraus sollten Sie sie rechtzeitig für Gold beenden können. Es gibt einen Überblick über die Erzeugergemeinschaften und Belohnungen in Ihrem Farmville Planer oder auch im Wiki. Die ersten Erzeugergemeinschaften, die Sie vermutlich wegen der Belohnung für Gold machen werden sind die Bäckereibelieferung (bakery delivery), bei der Sie eine Sähmaschine erhalten, mit der Sie 3×3 Felder bearbeiten können und der „sehr beerige Schulausflug“ (Very berry field trip) bei dem Sie den Schulbuspflug bekommen, der 3×3 Felder pflügt und beide können in der Garage verbessert werden. Die Erzeugergemeinschaft „Erdnussbutter und Erdbeermarmelade“ (peanut butter and jelly) bringt Ihnen ein Flugzeug, mit dem Sie alle Ihre Feldfrüchte auf einmal reif werden lassen können. Sie können es einmal kostenlos verwenden, also lohnt es sich wirklich, es sich zu holen und es auf dem größtmöglichen Feld zu verwenden, auf dem Sie entweder wenig rentable 4-Tages-Pflanzen anbauen können, wenn Sie alle Erntemeisterschaftsschilder anstreben, oder die rentabelsten Sorten oder die, die Ihnen die meisten Erfahrungspunkte bringen, Whiskytorf oder Elektrische Lilien zum Beispiel.

Sie können Erzeugergemeinschaften angehen, indem Sie sich hocharbeiten:

Schritt 1. Helfen Sie Ihren Freunden: zuerst ist es wahrscheinlich besser, nicht gleich Ihre eigene Erzeugergemeinschaft zu beginnen, sondern sich einer anzuschließen, die ein Freund leitet. Sie können von vornherein sehen, wieviel noch angepflanzt werden muss, wenn Sie beitreten, aber nicht, was noch genau angebaut werden soll, wenn die Erzeugergemeinschaft unterschiedliche Produkte fordert. Wenn Sie einer beitreten und dann feststellen, dass Sie doch nicht helfen können, ist es höflich, sich wieder zu verabschieden und die Gemeinschaft zu verlassen, denn Freunde mögen es teilweise nicht, wenn Leute in der Erzeugergemeinschaft bleiben, aber nichts beitragen. Manche werden Sie vielleicht sogar als Freund und Nachbar löschen, wenn Sie das machen, also treten Sie keinen Erzeugergemeinschaften bei, wenn Sie bereits vorher wissen, dass Sie nicht mithelfen können. Wenn etwas schief geht, wird man Ihnen sonst vielleicht die Schuld daran geben, denn jede Erzeugergemeinschaft kann nur bis zu 10 Mitglieder umfassen. Nehmen Sie also nicht jemandem den Platz weg, der mitmachen möchte. Wenn Sie eine Erzeugergemeinschaft finden, bei der Sie helfen können und wo Ihnen der Zeitplan gut passt, können Sie dem Leiter nach Ihrem Beitritt mitteilen, was Sie pflanzen können. Es ist wichtig zu versuchen, die Erzeugergemeinschaft rechtzeitig für die Goldmedaille zu beenden, damit sie für die Auszeichnung „Angestellter des Monats“ (employee of the month) mitzählt. Um alle Schleifen, 425 EP und 18.500 Münzen zu erhalten, muss man in 100 Erzeugergemeinschaften helfen, die Goldmedaillen erhalten haben.

Schritt 2. Planen Sie voraus: Es ist möglich Feldfrüchte für eine Erzeugergemeinschaft beim Ernten mitzählen zu lassen, wenn Sie sie während die Erzeugergemeinschaft läuft ernten und auch die gleiche Menge während der Erzeugergemeinschaft angepflanzt haben. Das ermöglicht es, Feldfrüchte im Voraus anzupflanzen, was die Chancen alles rechtzeitig für die Goldmedaille zu ernten stark verbessert. Bei dieser Option ist es für den Leiter besonders wichtig zu erfahren, was bereits im Voraus angepflanzt wurde, denn die in der Ansicht angezeigte Menge wird geringer aussehen, als die tatsächlich gepflanzte Menge. Ein Beispiel dazu: Sie treten einer Erzeugergemeinschaft zur Stadtbegrünung (town greening) bei und haben bereits ein Feld mit 460 Prunkwinden, die bereit zum Ernten sind. Nachdem Sie beigetreten sind, ernten Sie 96 Felder (6×16) mit Prunkwinden, die noch nicht für die Erzeugergemeinschaft mitzählen. Jetzt pflügen Sie diese Felder und pflanzen 96 neue Prunkwinden an. Diese werden in der Übersicht der Erzeugergemeinschaft jetzt als gepflanzt angezeigt. Dann können Sie wieder 96 Felder mit Prunkwinden ernten, welche als für die Erzeugergemeinschaft geerntet mitzählen. Wenn Sie so weitermachen, haben Sie 364 Felder geerntet und 460 Felder angepflanzt, wenn Sie fertig sind. 12 Stunden später können Sie wieder 96 Felder abernten, die bereits für die Erzeugergemeinschaft mitzählen, und danach die Felder pflügen und wieder damit bepflanzen, damit auch die weiteren Felder mitzählen. Auf diese Weise können Sie 824 Prunkwinden innerhalb von etwas mehr als 12 Stunden für die Erzeugergemeinschaft ernten, was normalerweise dazu führen sollte, dass Sie die Erzeugergemeinschaft rechtzeitig für die Goldmedaille beenden (wenn sich andere Teilnehmer keine groben Schnitzer erlauben) und Ihnen die Bezeichnung MVP (most valuable player, eine Auszeichnung für den wichtigsten besten Spieler bei einer Mannschaftssportart) verliehen wird. Wenn Sie bei 40 Erzeugergemeinschaften MVP werden, erhalten Sie die Auszeichnung „Bester vom Rest“ (best of the rest), für die Sie ebenfalls 425 EP und 18.500 Münzen erhalten. Wenn Sie Ihren Mähdrescher schon haben, wird das Vorauspflanzen für eine Erzeugergemeinschaft noch einfacher. Da Sie gleichzeitig ernten, pflügen und anpflanzen, müssen Sie nur noch einer Erzeugergemeinschaft beitreten, die diejenigen Feldfrüchte, die Sie auf dem Feld haben, braucht, Trauben zum Beispiel, und fangen einfach an Trauben neu zu pflanzen, während Sie welche ernten. Jedes Feld Trauben, das Sie nach der ersten Portion ernten, wird für die Erzeugergemeinschaft mitzählen, ohne dass Sie zwischen verschiedenen Fahrzeugen wechseln oder mitzählen brauchen, wieviel Sie gerade gepflanzt, geerntet oder gesäht haben.

Schritt 3. Fragen Sie Ihre Freunde im Voraus: Wenn Sie Ihre erste eigene Erzeugergemeinschaft leiten möchten, ist es ganz gut, wenn Sie zwei oder drei Freunde, denen Sie schon bei Erzeugergemeinschaften geholfen haben, fragen, ob sie Ihnen bei dieser oder jener Erzeugergemeinschaft morgen helfen könnten oder an Ihrer Pinnwand veröffentlichen, dass Sie diese Erzeugergemeinschaft leiten möchten und fragen, wer wann mitmachen kann. Das wird Ihnen dabei helfen, Leute die bereit und in der Lage sind bei der Erzeugergemeinschaft mitzuhelfen im Voraus zu finden und Absprachen dafür zu treffen. Der Erfolg ist damit fast garantiert. Und es ist auf jeden Fall besser Freunde zu fragen und vielleicht bei deren Erzeugergemeinschaft noch kurzfristig mitzuhelfen und die eigene zu verschieben, als frustriert zu werden, weil Ihrer Erzeugergemeinschaft niemand beitritt und keiner mithilft, weil das Timing für andere schlecht ist.

Es lohnt sich auch darüber nachzudenken, welche Erzeugergemeinschaften die besten Belohnungen einbringen und welche am einfachsten durchzuführen sind, wenn man bei Erzeugergemeinschaften erfolgreich sein möchte. Wenn Sie vorauspflanzen wollen, bieten sich Erzeugergemeinschaften an, die nur eine Sorte fordern, wie die Bäckereibelieferung (bakery delivery), Reispapier (rice paper), Stadtbegrünung (town greening), Tomatenwerfen (tossing tomatoes), Kürbiskuchen-Massen (Pumpkin-pie O’plenty), Verrückt nach Blumen (Frantic for flowers), Mode-Tick (fashion bug) und eine Ladung eingemachter Pattisons (a pack of pickled pattypan). Eintagespflanzen sind meist leichter für Spieler anzupflanzen, die tagsüber arbeiten müssen, also werden Sie wahrscheinlich mehr Nachbarn finden, die bei der Erzeugergemeinschaft Mode-Tick mitmachen, als bei Stadtbegrünung. Die Erfolgsprämie in Münzen und EP ist bei Mode-Tick auch verlockender, also werden Sie auch aus diesem Grund wahrscheinlich mehr Nachbarn dazu bewegen können mitzumachen. Die Aufträge mit noch besseren zusätzlichen Belohnungen verlangen, dass man weniger rentable Feldfrüchte anbaut.

Wenn Sie es schaffen, 20 Erzeugergemeinschaften unter Ihrer Leitung rechtzeitig für die Goldmedaille abzuschließen, erhalten Sie die Auszeichnung „fabelhafter Vorarbeiter“ (fabulous foreman), die wiederum 425 EP und 18.500 Münzen einbringt.

Erzeugergemeinschaften geben also zusätzliche Belohnungen dafür, dass man bestimmte Feldfrüchte anbaut und man kann durch sie auch drei Auszeichnungen erhalten. Also sind sie es auf jeden Fall wert, dass man versucht, Goldmedaillen zu sammeln. Wenn Sie zuvor von den Erzeugergemeinschaften eher frustriert wurden, weil Sie nicht genügend Mitstreiter gefunden haben, können Sie die drei genannten Schritte nochmal probieren, ich hoffe Sie finden dadurch diesmal mehr Helfer.

Es gibt auch Gewerbe-Erzeugergemeinschaften für Rezepte, welche Sie davon leiten können, hängt von Ihrem Gewerbegebäude ab und auf welche Stufe Sie es bereits ausgebaut haben. Der Leiter bekommt immer die Rezeptzutaten als automatische Belohnung bei Erfolg, während sich Teilnehmer selbst entscheiden dürfen, welche Rezeptzutaten sie möchten. Wenn die Erzeugergemeinschaft eine Goldmedaille holt, kann man 3 Rezepte auswählen, 2 bei Silber und eines bei Bronze. Sie können auch jedes mal das gleiche Rezept auswählen und werden die dementsprechenden Büschel bekommen, wenn Sie auf das Rezept klicken. Vergessen Sie aber nicht, sich eine Belohnung auszuwählen, sonst werden Sie einfach die selben Zutaten bekommen wie der Leiter und die werden Sie eventuell nicht verwenden können, wenn Sie einer Erzeugergemeinschaft für ein anderes Gewerbe oder für ein hochstufiges Rezept beigetreten sind, das Sie in Ihrem Gewerbegebäude noch nicht benutzen können. Das heißt aber auch, dass Sie beispielsweise einer Erzeugergemeinschaft für das Heilbad beitreten können und dazu beitragen, selbst wenn Sie eine Bäckerei oder Weinkellerei haben. Dadurch können Sie Pflanzensorten meistern, die Sie für Ihr eigenes Gewerbe nicht benötigen und dabei Büschel, EP und Münzen erhalten, die Sie verwenden können.

Es gibt auch ein paar normale Erzeugergemeinschaften für den Englischen Bauernhof, zwei davon muss man erledigen, um eine Quest zu schaffen und es erscheint naheliegend, dass das auch für die andere Erzeugergemeinschaft gelten wird, wenn die passende Quest dazu veröffentlicht wird. Da die Blumen, die man für die verpflichtenden Erzeugergemeinschaften anpflanzen muss, nicht wert sind, gepflanzt zu werden, da der Gewinn damit unter 3 Münzen pro Stunde liegt, empfehle ich hier besonders sorgfältig vorauszuplanen und zuvor schon Freunde zu bitten mitzuhelfen, denn diese Erzeugergemeinschaften zu wiederholen bedeutet, dass man noch mehr möglichen Gewinn in der Zeit verschenkt. Aber es genügt, die Erzeugergemeinschaften überhaupt zu beenden. Die Belohnungen bei Gold dafür sind nicht spektakulär, also muss man sie meiner Meinung nach auch nicht wiederholen, nachdem man die Blumen gemeistert und die Quest bestanden hat.

7 Obstgärten und Ernte-Meisterschaft – Schilder und noch mehr Erfahrungspunkte

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

5 Fuel – how to get as much as possible for free

There is no known limit in farmville to the fuel that you can put into your tank at the same time. I have more than 13,000 tanks of fuel at my main account and more than 6,000 tanks here at the guide account at the moment, you should be able to fit in a lot before you run into the problem that you can’t put in any more. You can see how many plots you can still use your fuel on, when you mouse over the fuel bar. A vehicle will use one unit of fuel per plot you work on, the combine that harvests, plows and plants in one click needs 3 units for each plot, so it isn’t more economic regarding fuel consumption than other vehicles but it doesn’t use more than them either and you will only have to click once instead of 3 times, so I usually use the combine. Fuel regenerates over time, I haven’t observed any difference in regeneration between half-full and full fuel tanks. The amount you can get through that depends on how many plots you have, but you can only get up to one tank of fuel, 150 units, in 24 hours. That won’t be enough to re-plant all your plots every day, let alone several times a day. So here are the ways to get as much fuel as possible for free:

You have probably already noticed that mystery eggs sometimes contain fuel, 1/5 of a tank in white ones, 1 large can in brown eggs, 10 refills in black eggs and 20 in gold, Cornish, Scots grey, Rhode Island red, Rainbow, Candy-cane and English eggs. You can collect mystery eggs off the feed or find them yourself on neighbors’ farms when you feed chickens. Since that will also give you 10 XP and 100 coins I recommend to do that every day if you can.

There are also free fuel rewards on the feed that you can collect. Every time you plow you find fuel to share. If your neighbors publish that you can collect small or large cans of fuel that will be added to your tank directly. Collecting those makes sense if you are short on fuel, but if you have collected your daily allowance of 5 you can only get 100 coins for each of the fuel rewards instead. You can also pick up free samples of goods from your friends who craft goods when they post that their crafting building is bigger now, when they post a new batch of goods that they have finished and, these are the ones that may be really worth it, when they have reached a new level on one of their goods and publish it. These will be collected in your market stall or crafting building and you can access them by opening the farmer’s market on your farm and choosing “use: trade goods for fuel”. The better the goods, the more fuel you will get in exchange for them. Once you can start crafting at level 25, you can make your own goods and trade them in for fuel, too. Since I’m going to talk about crafting in another section of the guide, let me just say that it is definitely worth the time and effort in my opinion, so I recommend you do it. The new craftshop lets you make cans of fuel, too.

Another way to get free fuel is by fertilizing your neighbors’ farms. When you fertilize you will find fuel on some of the farms you visit and it is always nice to leave a post on your neighbors’ wall that they can collect when you do. In order to be able to collect fuel that your neighbors find on your farm, you have to allow them to publish on your wall. If you have inadvertently turned off the option, go to account: privacy settings and choose customize settings. In “things others share” you have to tick the box “enable” next to “Friends can post on my wall”. Neighbors can also post special deliveries to your wall that contain fuel if you don’t need building materials or bees and are low on fuel. You can also get fuel from truffles that neighbors can post on your wall. When you trade them in the reward can be coins, building materials, fuel or a pig. If you have a pigpen yourself and post truffles that your pigs find to a neighbor’s wall, they can give you truffle in return by posting on your wall, that you can trade in as well.

Mystery gifts also contain fuel sometimes. So if you are short on fuel, you might try sending round mystery gifts. When your friends return them you will probably find some fuel in some of them. Another way to get fuel from gifts is the special delivery. If you aren’t building anything and don’t need any bees, the deliveries might contain fuel. Your neighbors can send you special deliveries as gifts and you might also find special deliveries posted on your wall if neighbors have visited your farm if friends can post on your wall and you aren’t building or raising anything at the moment.

Before the recent change you got 5 tanks of fuel for every regular collection you turned in, in addition to XP and coins. Now only the first level of the cows collection gives you fuel.

If you install the farmville game bar on your browser and activate it, you can pick up a large can of fuel a day if you click on “bonus”.

Sometimes there is also a free fuel week. During this week you can send small cans of fuel to friends as gifts and receive one more tank of fuel for every day you come back into your account, which will give you up to 28 free tanks of fuel if you return to your farm every day.

You can also choose fuel as a reward when friends shop at your market stall and collect bushels at your farmer’s market. Since you can also receive 10 XP instead of 15 units of fuel this is an option to get fuel that I don’t recommend.

There are two more ways to get fuel but neither of them is free. You might consider the first if you craft and want to sell your own crafted goods to your friends, since they will probably expect you to come and shop in return. So you can get fuel by buying your friends’ crafted goods and exchange them for fuel just like the free samples. You will have to spend coins on the goods but if your friends buy goods from you in return you will earn coins too, so the fuel you get this way might still be at no extra cost to you. If you want to make sure you don’t spend more than you make, buy cheaper goods from your neighbors, not the first ones you see when you open their market. Those will give you less fuel than the goods at the higher levels though. The best level of goods to trade for fuel is 20-22, before and after that you will pay more coins for each unit of fuel you get. Within the zone, a unit of fuel costs about 25 coins. You can also try to look for bargains when going through the goods your neighbors offer. The price for higher level goods only go up when the neighbors have actually produced new goods of the higher level. Before that the price of higher level goods still stays the same. This is something you can exploit by buying cheap high level limited goods for example, like old harvest candles, harvest casserole or pumpkin cider. Some of my neighbors and I still offer level 38 goods there at the price of level 18 goods, just because we made too many last year.

The last way to get fuel that is not free and that I don’t recommend at all is by spending farmcash at the market to buy it. If you try all the other ways to get fuel, you should never have to resort to this way at all.

6 Co-op farming

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

5 Benzin – wie man so viel wie möglich kostenlos bekommt

Es gibt in Farmville keine bekannte Obergrenze dafür, wieviel Benzin man in den Tank füllen kann. Ich habe mehr als 13.000 Tankfüllungen in meinem Hauptaccount und mehr als 6.000 hier im Moment, somit geht eine Menge rein, bevor man nichts mehr dazutun kann. Wieviele Felder man damit bearbeiten kann, wird angezeigt, wenn man mit dem Mauszeiger über den Balken fährt. Units sind bei Benzin die einzelnen Einheiten, von denen je eine verbraucht wird, wenn man ein Feld mit einem Fahrzeug bearbeitet. Der Mähdrescher, der gleichzeitig mit dem Ernten auch pflügt und neu anpflanzt, verbraucht pro Ackerfeld 3 Einheiten, ist somit also nicht sparsamer als andere Fahrzeuge, verbraucht aber auch nicht mehr als sie. Benzin regeneriert sich mit der Zeit von selbst, wobei ich keinen Unterschied zwischen halben und vollen Tankständen beobachten konnte. Die Menge wird abhängig davon, wieviele Felder man hat mehr, man kann jedoch nur eine Tankfüllung in 24 Stunden regenerieren. Allerdings reicht die hinzukommende Menge bei weitem nicht aus, um alle Felder täglich neu zu bepflanzen, schon garnicht mehrfach. Hier werde ich jetzt aber die Möglichkeiten aufzählen, wie man soviel Benzin wie möglich umsonst bekommt:

Sie haben wahrscheinlich schon bemerkt, dass Geheimniseier manchmal Benzin enthalten, eine 1/5 Tankfüllung in weißen, 1 ganze in braunen, 10 Tankfüllungen in schwarzen und 20 Tankfüllungen in goldenen, Cornischen, Schottisch grauen, Rhode Island roten, regenbogenfarbenen, geringelten oder Englischen Eiern. Man kann die Geheimniseier bei den Neuigkeiten einsammeln oder selbst bei den Nachbarn finden, wenn man die Hühner füttert. Da man dadurch auch 10 EP und 100 Münzen bekommt, empfehle ich das, wenn man kann, jeden Tag zu machen.

Es gibt auch kostenloses Benzin bei den Neuigkeiten, das man aufsammeln kann. Jedesmal wenn man neu anpflanzt, findet man Benzin zum Teilen. Wenn Ihre Nachbarn das veröffentlichen, können Sie große oder kleine Benzinkanister erhalten, die direkt in Ihren Tank gefüllt werden. Diese aufzusammeln ist sinnvoll, wenn das Benzin gerade knapp ist, aber wenn man die tägliche Höchstmenge von 5 erreicht hat, erhält man nur noch ersatzweise 100 Münzen. Man kann aber auch kostenlose Produktproben von den Gewerbegebäuden einsammeln. Das geht, wenn Gewerbegebäude vergrößert wurden, wenn eine neue Ladung produziert wurde und, die können sich richtig lohnen, wenn Freunde eine neue Stufe bei ihrem Produkt erreicht haben und es veröffentlichen. Diese Güter befinden sich im Marktstand oder Gewerbegebäude und man kann sie eintauschen, indem man den Marktstand öffnet und „use goods“ (Waren verwenden) auswählt. Je besser die Waren sind, desto mehr Benzin erhält man dafür. Auch in der neuen Werkstatt (craftshop) lässt sich Benzin herstellen.

Wenn Sie in Level 25 ein Gewerbe beginnen können, stellen Sie darin Ihre eigenen Güter her und können diese ebenfalls gegen Benzin eintauschen. Da ich über die Gewerbe noch in einem eigenen Abschnitt dieser Anleitung sprechen werde, möchte ich hier nur sagen, dass ich denke, dass Sie die Zeit und den Aufwand wert sind, also kann ich Ihnen nur empfehlen, sie zu nutzen.

Eine weitere Möglichkeit um kostenlos Benzin zu erhalten ist, wenn man bei Nachbarn düngt. Während man die Felder anklickt, findet man bei manchen Bauernhöfen die man besucht Benzin, das man auch für die Nachbarn veröffentlichen kann und sollte, damit diese es ebenfalls einsammeln können. Wenn man Benzin von Nachbarn an seiner Pinnwand finden möchte, muss man ihnen erlauben, an die Pinnwand zu posten. Falls Sie das aus Versehen abgestellt haben, gehen Sie einfach zu Konto: Privatsphäre-Einstellungen und wählen Sie benutzerdefinierte Einstellungen aus. Bei „Freunde können an meine Pinnwand posten“ sollten sie einen Haken dahinter setzen, um das zu erlauben. Nachbarn können auch besondere Lieferungen, die ebenfalls Benzin enthalten können, an Ihre Wand posten, wenn Sie gerade keine Baumaterialien oder Bienen brauchen und Benzinknappheit haben. Sie können auch von Trüffeln, die Nachbarn an ihre Wand posten Benzin erhalten. Wenn sie diese eintauschen, können sie Münzen, Baumaterial, Benzin oder ein Schwein bekommen. Wenn Sie einen Schweinestall haben und die Trüffel, die Ihre Schweine finden, an die Pinnwände Ihrer Nachbarn posten, können diese Ihnen den Trüffel zurückschicken, indem sie an Ihre Wand posten und dann können Sie ihn auch eintauschen.

Geheimnisgeschenke enthalten ebenfalls manchmal Benzin. Wenn Sie wenig Benzin haben, können sie mal ein paar herumschicken. Wenn Ihre Freunde sie zurückschicken, finden Sie in einigen davon vermutlich Benzin. Wenn Sie gerade nichts bauen und keine Bienen brauchen, können auch besondere Lieferungen Benzin enthalten. Nachbarn können Ihnen besondere Lieferungen als Geschenk schicken und Sie können besondere Lieferungen von Besuchern auch an Ihrer Pinnwand finden, wenn Sie ihnen erlauben dahin zu posten und Sie gerade nichts bauen oder aufziehen.

Vor der Änderung der Sammlungen gab es 5 Tankfüllungen Benzin für das Abgeben einer normalen Sammlung, inzwischen erhält man nur noch für die erste Stufe der Kuhsammlung (cows) Benzin.

Wenn Sie den Farmville Spielebalken (game bar) in ihrem Browser installieren und aktivieren, können Sie jeden Tag eine Tankfüllung Benzin bekommen, wenn Sie auf „Bonus“ klicken.

Manchmal gibt es auch eine Benzin-Woche (free fuel week). Während dieser Woche kann man kleine Benzinkanister als Geschenk an Freunde versenden und pro Tag, den man sich hintereinander in seinem Account einloggt eine Tankfüllung zusätzlich bekommen, was sich zu 28 Tankfüllungen aufaddiert, wenn man jeden Tag spielt.

Sie können auch Benzin als Belohnung auswählen, wenn Freunde bei Ihrem Marktstand Büschel abgeholt haben. Da Sie aber auch 10 EP statt 15 Benzineinheiten bekommen können, ist das eine Möglichkeit Benzin zu sammeln, die ich nicht empfehle.

Es gibt noch zwei weitere Möglichkeiten an Benzin zu kommen, aber keine davon ist umsonst. Sie werden die erste eventuell in Erwägung ziehen, wenn Sie selbst ein Gewerbegebäude betreiben und Ihre eigenen Waren von dort auch an Ihre Freunde verkaufen möchten, denn diese werden vermutlich erwarten, dass Sie im Gegenzug auch bei ihnen einkaufen. Somit können Sie Benzin bekommen, indem Sie die Waren Ihrer Freunde kaufen und genau wie eigene Waren oder kostenlose Werbeexemplare gegen Benzin eintauschen. Sie werden Münzen für die Waren ausgeben, aber wenn Ihre Freunde im Gegenzug bei Ihnen einkaufen, werden Sie auch wieder etwas verdienen, sodass das Benzin, das Sie auf diese Weise erhalten, Ihnen keine zusätzlichen Kosten verursachen muss. Wenn Sie sichergehen möchten, dass Sie nicht mehr Münzen für Waren ausgeben, als sie damit einnehmen, kaufen Sie günstige Waren von Ihren Nachbarn, nicht einfach die ersten, die sie sehen, wenn Sie die Anzeige öffnen. Waren in niedrigeren Stufen geben weniger Benzin als die in hohen, aber die besten Stufen, um gekaufte Waren gegen Benzin einzutauschen, sind 20-22, davor und danach werden Sie mehr Münzen für jede Einheit Benzin bezahlen. Innerhalb dieses Bereichs kostet eine Benzineinheit etwa 25 Münzen. Sie können auch versuchen, nach Schnäppchen zu suchen, wenn Sie die Waren Ihrer Nachbarn einmal genauer betrachten. Eine Ware einer höheren Stufe ist nämlich nur dann teurer, wenn die Nachbarn tatsächlich Waren dieser höheren Stufe produziert haben. Sonst bleibt der Preis der höherstufigen Produkte gleich. Das können Sie ausnutzen, indem Sie gezielt nach höherstufigen zeitlich begrenzten Waren suchen, wie beispielsweise die Erntekerzen (harvest candles), Ernteauflauf (harvest casserole) oder Kürbiswein (pumpkin cider). Manche Nachbarn von mir und ich bieten da immer noch Waren mit Stufe 28 zum Preis von Waren der Stufe 20 an, weil wir davon letztes Jahr zu viel hergestellt haben.

Die letzte Möglichkeit Benzin zu bekommen, die ich nicht empfehle, weil es weder umsonst ist noch sich lohnt, ist dafür Scheine am Markt auszugeben. Wenn Sie alle anderen Möglichkeiten an Benzin zu kommen nutzen, sollten Sie darauf nicht zurückgreifen müssen.

6 Erzeugergemeinschaften – gemeinsam erfolgreich

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

4.2 Unlocking crops with the farmer’s market?

If you have all the bushels in farmville in the farmer’s market at your disposal, you can take another look at regular crops from a different angle, since bushels can unlock previously locked regular crops. But which ones are the crops that make most sense, then?

Raspberries are the regular crop that gets you most XP fast once you have mastered them, since then you will get additional XP for premium crops and can get more additional XP for the harvest by using a bushel. In addition to that they are required for winery and bakery recipes, which should get you quite some additional XP from your market stalls. The drawback is of course having to plant, harvest and plow again after two hours to make the most of this, so other crops still make lots of sense, too.

Blackberries and clover each take 4 hours to ripen and make good money at 6,8 coins an hour for blackberries and 7 coins an hour for clover. Blackberries will probably get you lots of additional XP from the bushels offered in the market stall to your neighbors since they are required for a lot of crafting recipes. The clover as a flower will help you get the “Flower power” achievement quickly if you don’t have it yet. At 6,5 coins an hour blueberries are also still quite profitable and they are required for lots of crafting recipes, too. Strawberries are also needed for crafting, but at 2,5 coins an hour their profit is really low. So they only make sense when you plant them for a co-op or if you need bushels for crafting badly but can’t get them from your neighbors or as a small section of the field, just to get your market stall stocked and maybe collect a few bushels for a couple of recipes for yourself. Usually an area of 32 plots is enough to open your market stall and collect a few bushels, it’s little loss of profit and only 2 clicks with the combine.

Profitable 6 hour crops are lemon balm and gladiolus, which will both get you 7,5 coins per hour and lemon balm is required for spa recipes while gladiolus are another flower that will get you the “flower power” achievement relatively fast. Ghost chili are still quite profitable at 6,8 coins an hour and they can be used in co-op farming and in the bakery. Aloe vera is required for some spa and craftshop recipes, but at 3,3 coins an hour it only makes sense to plant just enough to find a bushel to open your market stall.

For a period of 8 hours oats beats all the other crops in profit hands-down with 8,8 coins an hour and it is also required for bakery recipes. Carnival squash is also quite profitable at 8,1 coins an hour but it can’t be used for crafting. Sugar cane and tomatoes aren’t as profitable at 7,4 and 7,3 coins an hour but both are required for several bakery and winery recipes and tomatoes are also needed in the craftshop, so they sometimes make sense to plant to stock your market stalls with new bushels for your neighbors and maybe for yourself too. Jalapenos are required for some craftshop recipes, but at 4,4 coins an hour the profit you make with them is low, so I only plant them in small areas to get some bushels for the market to open. Pumpkins and purple poppies are alike to strawberries in profit, at 2,9 coins an hour not worth planting for the money, so only plant them for co-ops or if you need bushels for crafting badly, otherwise only a small area to stock your market stall.

Basil is the best 10-hour crop at 8,5 coins an hour and bushels can be used for crafting in all the crafting cottages on your home farm. Green tea makes most sense to plant for co-ops, it is still quite profitable at 7,1 coins an hour and it can be used for winery and spa recipes. Acorn squash is all right at 6,8 coins an hour if you need the bushels for the winery or want to stock your market stalls. Cranberries make almost no sense outside the co-op unless you really need the bushels for crafting since they will only get you 2,8 coins an hour. Lilac is even worse at 2,5 coins an hour but also used for the craftshop, spa and the winery so sometimes planting a small area makes sense to get your market stalls stocked.

Cotton is the best crop for 12 hours with 2 XP for planting and 9,8 coins per hour and it can be used for some craftshop recipes. Double grain is the only greenhouse crop that can be used for crafting so far, it is required for several craftshop recipes. At 2 XP and 8,7 coins an hour it is still quite profitable compared with regular crops but loses in comparison with other greenhouse crops that grow for the same time. The only way to make it more profitable is by collecting free seeds. Then it will give you a relatively good profit at 12,7 coins an hour. It is still less good than other free greenhouse seeds, however, and it can only be unlocked in the market after you have mastered it. White grapes also make lots of sense, they also give you 2 XP, are quite profitable at 8,3 coins per hour and they can be used in the winery. The only other 12-hour crop that gives you the same amount of XP is elderberries, but at only 5 coins an hour and no crafting use it is not as good. The heirloom carrot gives you 7,1 coins an hour but it only plants for 1 XP and can’t be used for crafting. Rice, wheat, morning glories, carrots and onions can be used for crafting but since they also only give you 1 XP and less money than white grapes they make most sense to plant in small areas or in co-ops that will give you additional coins, XP and ribbons if they finish in time for gold. Posole corn can be used for one bakery recipe but it only gets you 6,3 coins and 1 XP so it really only makes sense to plant a few to stock your market stall or for a bushel co-op.

Since spinach is the only regular 14-hour crop it will still sometimes make sense to plant if you are away from your farm for that period of time and need it for a craftshop recipe or want to master it, otherwise cotton will get you more than twice the coins in a shorter time.

Purple asparagus is the most profitable 16-hour crop at 8,1 coins per hour, but it can’t be used for any recipes. Asparagus earns you 7,6 coins an hour and it can be used in the bakery. Leeks and coffee are still ok at 6,9 and 6,8 coins an hour and they are an ingredient for recipes, leeks in the craftshop, coffee in the spa and bakery. Unfortunately coffee only gives you 1 XP when you plant it, unlike the asparagus corps that give you 2. Rhubarb can also be used in the craftshop, but at 4,4 coins and only one XP you should try to pick it up from neighbors or only plant small areas. Pattypan squash and peanuts have the same drawback and also give you little money at 5,0 and 2,7 coins but they may make sense when you plant them in a co-op and they can be used in the craftshop and the bakery. All the other regular 16-hour crops are only interesting if you want to master all the crops, they give you less profit than purple asparagus and can’t be used in crafting or co-ops.

There are only 2 18-hour crops in the game right now. Forget-me-not is the second most profitable crop in the game at 8,9 coins an hour while ginger can be used in crafting and still gives you a decent profit of 7,5 coins an hour.

Rye is a more profitable 20-hour crop than chickpea but the latter can be used in the craftshop, so planting chickpeas may make sense in a small area. Otherwise they are both less total profit than forget-me-not that is ready to harvest 2 hours earlier.

Among the day-crops are the only regular crops in the game that get you 3XP when you plant them, peas, white roses and purple pod peas. Peas is the most profitable there at 7,3 coins an hour and they can be used in the bakery while the while roses only give you 6,0 and purple pod peas only 3,1 coins an hour and can’t be used in crafting. Electric lilies give you 4 XP but they are less profitable than the aforementioned peas at 6,1 coins per hour and without crafting use. Grapes that only get you 2 XP are still good profit at 7,1 coins an hour and are used in the craftshop, the winery and in co-ops. Sunflowers, lilies, cucumber and iris are less profit but they are used for some crafting recipes. Red tulips, peppers, golden poppies and soybeans are even less profitable but they are used in crafting and regular co-ops so they may make sense to plant if you want the co-op reward or master them anyway. Pink asters are the only English countryside crop used in the craftshop so far. Since they are little profit at 2,8 coins an hour I recommend either picking them up from neighbors, planting them in small areas or in the quest-co-op.

Broccoli is the most profitable 2-day crop at 5,4 coins and it can be used in the bakery. Other 2-day-crops that can be used for crafting are lavender, pink roses, squash and daffodils. They are a lot less profitable than broccoli, though.

Among the 3-day crops there are only two crops that can be used for crafting. Red wheat is the most profitable one at 3,5 and potatoes at 2,7 coins per hour can both be used in the bakery.

Of the 4-day crops yellow melon is the most profitable at 3,2 coins an hour and it can be used in the winery, like watermelon, that gives you only 2,1 coins an hour. Artichokes are the second least profitable crop in the game, they give you only 1,2 coins an hour. Nevertheless, since they have a high profit per click at 119 coins some players who don’t have the time to check their accounts during the week will plant them in the lower levels. But as soon as other long-term crops become available through the farmer’s market at level 15 they don’t even make sense for those any more.

5 Fuel – how to get as much as possible for free

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

4.2 Freischalten von Saatgut mit dem Bauernmarkt

Wenn man alle Büschelsorten in Farmville durch den Bauernmarkt zur Verfügung hat, kann man sich die normalen Saatgutsorten noch einmal aus einem anderen Blickwinkel ansehen, denn Büschel können zuvor versperrte normale Feldfrüchte freischalten. Aber welche Feldfrüchte sollte man dann am besten anbauen? Ich gehe hier nochmal die normalen Saatgutsorten nach der Länge der Anbauzeit sortiert durch und erkläre, womit Sie am meisten Erfahrungspunkte und Münzen verdienen können.

Himbeeren sind das normale Saatgut, mit dem man die meisten EP erhält, sobald man es gemeistert hat, denn man bekommt dann zusätzliche EP für besonders gut gewachsene Felder (premium crops) und kann zusätzliche EP beim Ernten erhalten, wenn man vorher ein Büschel der Sorte verwendet. Zusätzlich dazu werden sie für Rezepte der Weinkellerei und Bäckerei benötigt, was einem nochmal weitere EP über die Marktstände einbringen sollte. Der Nachteil ist natürlich, dass man alle 2 Stunden ernten, pflügen und neu anpflanzen muss, um das meiste daraus zu machen, also sind andere Feldfrüchte weiterhin ebenso wichtig.

Brombeeren und Klee brauchen jeweils 4 Stunden um reif zu werden und bringen ordentlich was ein, Brombeeren 6,8 Münzen pro Stunde und Klee sogar 7. Brombeeren werden für eine große Anzahl Gewerberezepte benötigt und werden Ihnen somit die meisten zusätzlichen EP einbringen, wenn Sie sie an ihrem Marktstand Ihren Nachbarn anbieten. Der Klee als Blume hilft, die Auszeichnung Flower Power schnell zu erreichen, wenn Sie die noch brauchen. Mit 6,5 Münzen pro Stunde sind Blaubeeren auch noch recht rentabel und auch sie werden für eine Menge Rezepte der Gewerbegebäude benötigt. Erdbeeren werden auch für die Gewerbe gebraucht, aber mit 2,5 Münzen pro Stunde ist der Verdienst daran sehr gering. Also pflanzt man sie besser nur in Erzeugergemeinschaften an, oder wenn man die Büschel sehr dringend für Gewerberezepte braucht und gerade keine von Nachbarn bekommen kann. Oder man bepflanzt nur einen kleinen Bereich seiner Felder damit, nur so viel, dass man den Marktstand damit öffnen und vielleicht noch ein paar Büschel für eigene Rezepte bekommt. Normalerweise reicht dafür ein Bereich von 32 Feldern, der einen nur wenig Gewinn einbüßen lässt und mit dem Mähdrescher sind das bloß zwei Klicks.

Rentable Pflanzen für 6 Stunden sind Zitronenmelisse und Gladiolen, welche beide 7,5 Münzen pro Stunde einbringen und Zitronenmelisse wird für Rezepte im Heilbad benötigt, während Gladiolen eine weitere Blumensorte sind, mit der man relativ schnell die Auszeichnung Flower Power bekommen kann. Bhut-Jolokia-Chili ist mit 6,8 Münzen pro Stunde auch recht rentabel und kann für Erzeugergemeinschaften und die Bäckerei verwendet werden. Aloe Vera wird für manche Heilbad- und Werkstatt-Rezepte benötigt, aber bei 3,3 Münzen pro Stunde ist es sinnvoll nur einen kleinen Bereich damit zu bepflanzen, damit man mit dem gefundenen Büschel den Marktstand öffnen kann.

In einem Zeitraum von 8 Stunden ist Hafer das Saatgut, mit dem man mit Abstand den meisten Verdienst hat, 8,8 Münzen pro Stunde, und er wird auch für Rezepte der Bäckerei verwendet. Zierkürbis ist mit 8,1 Münzen auch noch recht rentabel, kann aber nicht für Gewerbe verwendet werden. Zuckerrohr und Tomaten bringen nur 7,4 und 7,3 Münzen pro Stunde, aber beide werden für eine Reihe Rezepte der Bäckerei und der Weinkellerei verwendet, also ist es schon sinnvoll sie hin und wieder zu pflanzen um die Marktstände mit neuen Büscheln zu bestücken, die Ihre Nachbarn abholen können, und vielleicht auch ein paar für Sie selbst. Tomaten werden auch in der Werkstatt verwendet. Jalapenos sind ebenfalls für Werkstatt-Rezepte gefragt, aber mit 4,4 Münzen pro Stunde ist der Gewinn damit so gering, dass ich sie nur in kleinen Bereichen anpflanze, um damit einen Marktstand zu öffnen. Kürbis und Schlafmohn haben einen ähnlich geringen Profit wie Erdbeeren, mit 2,9 Münzen pro Stunde lohnt sich das Anpflanzen wegen der Münzen nicht, also sollte man sie entweder für Erzeugergemeinschaften anbauen, oder wenn man die Büschel dringend für Rezepte benötigt, sonst nur einen kleinen Bereich, um die Marktstände damit zu bestücken.

Basilikum ist die beste 10-Stunden-Pflanze mit 8,5 Münzen pro Stunde und Büschel können für die Rezepte aller Gewerbegebäude Ihres Haupt-Bauernhofs verwendet werden. Grünen Tee pflanzt man am besten in Erzeugergemeinschaften an, er ist noch ziemlich rentabel mit 7,1 Münzen pro Stunde und kann für Rezepte der Weinkellerei und des Heilbades verwendet werden. Eichelkürbis ist auch noch in Ordnung mit 6,8 Münzen pro Stunde, wenn man ihn für Weinkellereirezepte braucht oder den Marktstand damit öffnen möchte. Preiselbeeren sind außerhalb von Erzeugergemeinschaften nur in Notfällen sinnvoll, wenn man die Büschel wirklich dringend selbst braucht, denn sie bringen nur 2,8 Münzen pro Stunde. Flieder ist mit 2,5 Münzen pro Stunde noch schlimmer, aber er wird auch in der Werkstatt, im Heilbad und der Weinkellerei verwendet, also kann man hin und wieder eine kleine Ecke damit bepflanzen, um den Marktstand damit zu bestücken.

Baumwolle ist die beste reguläre Pflanzensorte für 12 Stunden, mit 2 EP und 9,8 Münzen pro Stunde und sie kann für einige Werkstatt-Rezepte verwendet werden. Doppelkorn ist die einzige Gewächshaussorte, die bisher für Gewerbe verwendet werden kann, sie wird für mehrere Werkstatt-Rezepte gefordert. Mit 2 EP und 8,7 Münzen pro Stunde sieht es verglichen mit normalen Pflanzensorten recht gut aus, aber es verliert im Vergleich mit anderen Gewächshaussorten, die die gleiche Zeit zum Wachsen brauchen. Die einzige Möglichkeit, es rentabler zu machen, ist, indem man kostenlose Samen aufsammelt. Dann macht man recht gut Gewinn mit 12,7 Münzen pro Stunde, wobei es aber schlechter ist als andere kostenlose Gewächshaussamen und es kann wie diese nur im Markt freigeschaltet werden, indem man darin die Erntemeisterschaft erreicht. Weiße Trauben sind sehr gut, sie geben ebenfalls 2 EP und sind mit 8,3 Münzen pro Stunde recht rentabel und können in der Weinkellerei verwendet werden. Die einzige andere normale Sorte, die in 12 Stunden auch 2 EP gibt ist Holunder, aber bei nur 5 Münzen pro Stunde und ohne Verwendbarkeit für Gewerbe ist sie nicht so gut. Die rot-violetten Möhren geben 7,1 Münzen pro Stunde aber nur einen EP und können auch nicht für Gewerbe verwendet werden. Reis, Weizen, Prunkwinden, Möhren und Zwiebeln werden bei Rezepten verwendet, aber da sie nur einen EP und weniger Münzen als weiße Trauben einbringen, ist es am besten sie in kleinen Bereichen oder in Erzeugergemeinschaften anzupflanzen, für die man zusätzliche Münzen, EP und auch Auszeichnungen bekommt, wenn sie rechtzeitig für die Goldmedaille fertig sind. Blauer Mais kann nur für ein Rezept der Bäckerei verwendet werden und man erhält nur einen EP und 6,3 Münzen dafür, also rentiert es sich am ehesten nur ein paar Felder damit zu bepflanzen um den Marktstand zu öffnen oder ihn in einer Büschel-Erzeugergemeinschaft zu pflanzen.

Da Spinat die einzige reguläre Pflanzensorte für 14 Stunden ist, mag es manchmal sinnvoll sein ihn zu pflanzen, wenn man für genau diese Zeit nicht nach dem Bauernhof sehen kann und man ihn für ein Werkstatt-Rezept benötigt oder ihn sowieso meistern möchte. Sonst bekommt man durch Baumwollanbau mehr als doppelt so viele Münzen in kürzerer Zeit.

Gemüsespargel ist die rentabelste Feldfrucht für 16 Stunden mit 8,1 Münzen pro Stunde, kann aber nicht für Gewerberezepte genutzt werden. Spargel bringt nur 7,6 Münzen pro Stunde, findet aber in der Bäckerei Verwendung. Lauch und Kaffee sind mit 6,9 und 6,8 Münzen pro Stunde immer noch in Ordnung und sie sind gefragte Zutaten, Lauch in der Werkstatt und Kaffee in der Bäckerei und dem Heilbad. Leider erhält man bei Kaffee aber nur einen EP beim Pflanzen, im Gegensatz zu Spargel, der 2 bringt. Rhabarber ist auch für die Werkstatt verwendbar, aber bei 4,4 Münzen und einem EP sollte man Büschel entweder bei den Nachbarn abzuholen versuchen oder nur kleine Bereiche damit bepflanzen. Pattison und Erdnüsse haben den gleichen Nachteil und bringen mit 5 und 2,7 Münzen auch wenig ein, aber sie können sinnvoller in Erzeugergemeinschaften gepflanzt werden und finden in der Werkstatt und der Bäckerei Verwendung. Bei allen anderen normalen 16-Stunden-Sorten ist das Anpflanzen nur dann sinnvoll, wenn man alle Sorten meistern möchte, sie geben weniger Gewinn als Gemüsespargel und können nicht für Gewerbe oder Erzeugergemeinschaften verwendet werden.

Es gibt momentan nur 2 18-Stunden-Pflanzen im Spiel. Vergissmeinnicht ist die zweitrentabelste normale Pflanzensorte im Spiel mit 8,9 Münzen pro Stunde, während Ingwer in den Gewerbegebäuden Verwendung findet und mit 7,5 Münzen pro Stunde auch noch ordentlichen Gewinn einbringt.

Roggen ist eine rentablere Pflanzensorte für 20 Stunden als Kichererbsen, aber letztere kann in der Werkstatt verwendet werden, also kann man sie hin und wieder in einem kleinen Bereich anpflanzen. Insgesamt bringen beide Sorten jedoch weniger Gesamtgewinn als Vergissmeinnicht, die schon 2 Stunden eher fertig sind.

Bei den Eintagespflanzen sind die einzigen normalen Pflanzensorten im Spiel, mit denen man 3 EP beim Anpflanzen erhält, Erbsen, weiße Rosen und Graue Erbsen. Erbsen sind mit 7,3 Münzen pro Stunde am rentabelsten und sie können in der Bäckerei verwendet werden, wohingegen weiße Rosen nur 6 und Graue Erbsen nur 3,1 Münzen pro Stunde bringen und nicht für Gewerbe verwendbar sind. Elektrische Lilien geben 4 EP aber sie sind ebenfalls weniger rentabel als die bereits genannten Erbsen und ohne Verwendbarkeit für Gewerbe. Trauben bringen nur 2 EP, aber mit 7,1 Münzen pro Stunde immer noch guten Gewinn und sie werden in der Werkstatt, der Weinkellerei und Erzeugergemeinschaften verwendet. Sonnenblumen, Lilien, Gurken und Iris sind weniger rentabel aber sie werden für ein paar Gewerberezepte verwendet. Rote Tulpen, Chili, Goldmohn und Soyabohnen bringen noch weniger ein, aber sie werden in Rezepten und in Erzeugergemeinschaften verlangt, also kann man sie anpflanzen, wenn man die Belohnung der Erzeugergemeinschaft haben will oder sowieso die Meisterschaft darin erreichen möchte. Rosa Astern (pink asters) sind bisher die einzige Pflanze des Englischen Bauernhofs, die in der Werkstatt verwendet wird. Da sie mit 2,8 Münzen pro Stunde nur geringen Profit bringen, empfehle ich sie entweder bei Nachbarn zu holen, sie in einem kleinen Bereich anzupflanzen oder für die Erzeugergemeinschaft der Quest anzubauen.

Bokkoli ist mit 5,4 Münzen pro Stunde die rentabelste Feldfrucht für zwei Tage und er kann in der Bäckerei verwendet werden. Andere Zweitagespflanzen werden ebenfalls für Gewerberezepte verwendet, Lavendel, rosa Rosen, Flaschenkürbis und Osterglocken. Sie bringen jedoch viel weniger ein als Brokkoli.

Bei den Dreitagespflanzen gibt es nur zwei, die für Rezepte verlangt werden. Roter Weizen ist mit 3,5 Münzen pro Stunde am rentabelsten und Kartoffeln bringen 2,7 Münzen pro Stunde. Beide können in der Bäckerei verwendet werden.

Die gelben Melonen sind die rentabelste 4-Tages-Pflanze mit 3,2 Münzen pro Stunde und sie sind, ebenso wie die Wassermelonen, die nur 2,1 Münzen einbringen, in der Weinkellerei verwendbar. Artischocken sind mit nur 1,2 Münzen pro Stunde fast die unrentabelste Pflanzensorte im Spiel. Dennoch haben sie einen hohen Gewinn pro Klick, 119 Münzen, sodass einige Spieler, die unter der Woche nicht nach ihrem Account sehen können, sie in den unteren Leveln anpflanzen. Aber sobald andere Langzeitsorten in Level 15 durch den Bauernmarkt zur Verfügung stehen, lohnen sie sich nicht einmal dafür mehr.

5 Benzin – wie man so viel wie möglich kostenlos bekommt

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

4.1 Farmer’s market – pros and cons

The farmer’s market in farmville is sometimes criticized by players because they experience lags in the game or out of sync messages when they harvest and they think that harvesting also takes longer when a farmer’s market is on the farm, since the plants are always checked whether they yield bushels, taking additional time and producing more pop-ups.

Although I have made the farmer’s market look pretty bad now, I recommend you use 5 stalls on your farm as soon as you can easily afford them and have harvested enough different crops to open them all. The reason for this is that the farmer’s market has four important functions for you.

The first one is that you can use bushels of harvested crops or get bushels from your neighbors to receive one more mastery point for every plot you harvest or one additional XP for every plot for mastered crops. The farmer’s market makes crop mastery twice as fast and gives you one more way to receive additional XP.

The second function of the farmer’s market is selling bushels of crops that you harvest to friends. Just as you can pick up 3 bushels a day for free from each of your friends, they can get bushels from you, too. However neither you nor your friends will lose bushels if someone takes them, you basically exchange copies of bushels. This is important for their masteries and crafting. You get an arrow over your market stalls when a friend has picked up a bushel and if you click on the stall you are automatically redirected to the bonus collection page. It lets you choose the reward you would like for the claimed bushels. You have the choice between fuel for 15 plots, 400 coins or 10 XP in return for each bushel. I recommend taking the XP if you want to progress fast.

The third way you can use the farmer’s market is to access crops that are normally locked for you. This used to be most important if you wanted to make as much money as possible in the game trying to grow the most valuable crops, before the greenhouse was introduced. Now the greenhouse gives you access to the more valuable seeds and to most of the seeds that give you the most XP as well. Greenhouse crops can only be unlocked in the market by growing enough mixed or collected seeds to master them first. Using a bushel of an unmastered greenhouse crop won’t unlock it in the market, but you will get the mastery bonus for harvesting unmastered greenhouse crops. But you might still want to unlock some crops that you couldn’t grow normally. You can use bushels from your friends, either from their stalls or the ones they share on the feed, to unlock regular crops that you can’t grow due to level or mastery restrictions. Using one bushel of the locked crop lets you plant the crop for the next 2 hours even if you normally can’t. This may be good for co-ops, too. I’m going to come back to that in the next part since you can take a new look at crops from the perspective of no level or mastery restrictions, provided your neighbors can supply you with the bushels you need. The only drawback is that you can’t get additional mastery points for unlocked crops, using more bushels will only unlock the crop again and again instead of giving you a harvesting bonus.

The fourth function of the farmer’s market is as a storage facility for bushels you harvest. This becomes more important when you start crafting since recipes for goods may require up to five bushels of the same crop for one good and you may be unable to pick up enough bushels from your friends if you have a fully expanded crafting building and craft several times a day. However it may still be a good idea to clean out you market stall once in a while and share bushels that you don’t need any more with your friends, especially if you don’t craft. You can only keep up to 100 bushels inside and if you pick up bushels from friends and your own crops the stall will fill up pretty fast. Quite recently the storage capacity of the farmer’s market stalls has been expanded. Now you get an additional storage space of 25 bushels for each additional stall up to the limit of 200 with the maximum five stalls. Since there are ways to increase the bushel yield of crops such as crop mastery, using a bag of fertilizer, pollinated seeds and the lush soil from the English countryside, expanding your storage space by buying more stalls when you craft is a good idea.

Basically the farmer’s market is a good way to get additional XP and it will probably be worth it to have 5 stalls open all the time so friends can pick up what they need from you. I make about 200 XP a day on five stalls, much more than I would get if I plant on the space the market stalls take. I hope you can make yours even more productive. The rewards only accumulate up to 120 XP while you are away, though. So in order to make lots of XP with your farmer’s market you need to come back to collect the bonus several times a day.

Since I’ll come back to crop mastery in section 7 I just want to give you a quick hint here: mastering crops will increase the time your market stalls keep selling the same types of bushels after you’ve harvested them. Unmastered crops will be sold for 24 hours and each mastery star keeps the stalls open for another 8 hours up to the maximum of 48 hours if you have already mastered all three stars and received your mastery sign. If all your five stalls are open and you harvest a new type of crop, you will get a pop-up asking whether you want to close the stall that will remain open for the shortest period of time. If you deny that, the new crop won’t be offered. You can also manually close one of the stalls prior to harvesting to get this to open with the new crop, for example a stall holding a greenhouse crop bushel that isn’t much in demand.

One way to always keep all the stalls stocked is by growing different kinds of crops at the same time. Normally I wouldn’t recommend it but it might make sense if you have to stay away from the game for a weekend to at least grow 4 or 5 different kinds of 2 or 3 day crops to make up for losing XP by not playing in the mean time. On the other hand not all the crops are really sought-after, especially the longer growing crops aren’t used much in crafting. The best crops to stock your market stalls with are the crops that are necessary for regular co-ops and, a lot more important than these, the ones that are used for crafting. You can check your crafting building and the farmville wiki which types of bushels are needed for goods. Usually the ones for the first recipes are more in demand since not all neighbors have fully expanded crafting buildings. So growing rice, wheat and white grapes at the same time to fill your stalls with popular crafting materials makes sense for example, since they all take the same time to grow.

4.2 Unlocking crops with the farmer’s market?

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

4.1 Bauernmarkt – Vor- und Nachteile

Der Bauernmarkt in Farmville wird manchmal von Spielern kritisiert, weil sie längere Ladezeiten beim Ernten oder gar out of sync-Fehler haben und sie glauben, dass das Ernten auch länger dauert, wenn sich ein Bauernmarktstand (market stall) auf ihrem Bauernhof befindet, weil beim Ernten von Pflanzen immer zusätzlich gerechnet wird, ob sie Büschel produzieren, was zusätzliche Zeit in Anspruch nimmt und weitere Pop-up Nachrichten erzeugt.

Obwohl ich den Bauernmarkt jetzt sehr negativ dargestellt habe, empfehle ich Ihnen trotzdem 5 Marktstände auf ihrem Bauernhof aufzustellen, sobald Sie es sich bequem leisten können und genügend verschiedene Feldfrüchte anzubauen, um die 5 Stände damit alle zu öffnen. Der Grund dafür ist, dass der Bauernmarkt 4 wichtige Funktionen für Sie hat.

Die erste ist, dass Sie Büschel von geernteten Pflanzen oder die sie von Nachbarn bekommen benutzen können, um einen zusätzlichen Erntemeisterschaftspunkt pro geerntetem Feld oder einen weiteren Erfahrungspunkt bei bereits gemeisterten Pflanzen zu bekommen. Dadurch verkürzt der Bauernmarkt die Erntemeisterschaft für Feldfrüchte um die Hälfte der Zeit und ist eine weitere Möglichkeit, wie Sie an zusätzliche EP gelangen.

Die zweite Funktion des Bauernmarktes ist es, Büschel die man erntet, seinen Freunden zur Verfügung zu stellen. Genauso wie Sie 3 Büschel pro Tag von jedem Ihrer Freunde für umsonst bekommen können, erhalten diese auch Büschel von Ihnen. Trotzdem werden weder Ihnen noch Ihren Freunden Büschel abgezogen, wenn jemand sie nimmt, Sie geben praktisch Kopien der Büschel weiter. Das ist wichtig für die Erntemeisterschaft und die Gewerbe (crafting). Sie sehen einen Pfeil über Ihrem Marktstand, wenn ein Freund ein Büschel geholt hat und wenn Sie auf den Stand klicken, werden Sie automatisch zur Bonusseite weitergeleitet. Dort können Sie eine Belohnung für die abgeholten Büschel aussuchen. Sie haben die Wahl zwischen Benzin für 15 Felder, 400 Münzen oder 10 Erfahrungspunkte im Gegenzug. Ich empfehle Ihnen die EP zu nehmen, wenn Sie zügig vorankommen möchten.

Die dritte Möglichkeit den Bauernmarkt zu verwenden ist, um damit an Saatgut heranzukommen, das Ihnen normalerweise noch verschlossen wäre. Das war ursprünglich die wichtigste Funktion des Bauernmarktes, wenn man im Spiel viel Geld verdienen wollte und versuchte, die wertvollsten Pflanzensorten anzubauen, bevor das Gewächshaus hinzugekommen ist. Jetzt bekommt man über das Gewächshaus Zugang zu den rentabelsten Samen und auch zu den meisten, mit denen man viele Erfahrungspunkte erhält. Gewächshaus-Saatgut kann nur dadurch im Markt freigeschaltet werden, dass man genügend gemischte oder aufgesammelte Samen davon anpflanzt, um sie zu meistern. Ein Büschel einer noch nicht gemeisterten Saatgutsorte des Gewächshauses zu verwenden schaltet nicht die Sorte vorübergehend im Markt frei, sondern gibt einen Meisterschaftsbonus beim Ernten für das noch nicht gemeisterte Saatgut. Aber Sie werden vielleicht trotzdem Saatgut freischalten wollen, das Sie normalerweise noch garnicht anbauen könnten. Ein Büschel der Saatgutsorte zu verwenden, schaltet diese für zwei Stunden frei, selbst wenn Sie die Saat normalerweise nicht anbauen können. Das kann auch bei Erzeugergemeinschaften helfen. Ich werde darauf im nächsten Kapitel nochmal zurückkommen, weil es auf diese Weise möglich ist, alles normale Saatgut noch einmal aus dem Blickwinkel anzusehen, ohne die Level oder die Erntemeisterschaft berücksichtigen zu müssen, wenn Ihre Nachbarn Sie mit den benötigten Büscheln versorgen können. Der einzige Nachteil ist, dass Sie für zeitweise freigeschaltetes Saatgut keine zusätzlichen Meisterschaftspunkte bekommen können, denn weitere Büschel zu verwenden schaltet die Pflanzensorte nur wieder für 2 Stunden zum Anpflanzen frei, statt Ihnen einen Bonus zu geben.

Die vierte Funktion des Bauernmarktes ist die als Lager für die Büschel, die Sie ernten. Das wird wichtiger, wenn Sie ein Gewerbegebäude haben, dann verlangen Rezepte für Güter teils bis zu 5 Büschel der gleichen Sorte und Sie werden vielleicht nicht genügend Büschel für Ihre Produkte von Ihren Freunden holen können, wenn Sie ein voll ausgebautes Gewerbegebäude haben und mehrmals am Tag darin produzieren. Trotzdem ist es auch eine gute Idee, den Bauernmarkt hin und wieder durchzusehen und das, was Sie nicht mehr brauchen mit Freunden zu teilen, vor allem so lange Sie noch kein Gewerbegebäude besitzen. Der Grund dafür ist, dass Sie nur 100 Büschel in Ihrem Marktstand lagern können und wenn Sie von Ihren Freunden allerlei Büschel aufsammeln und dann noch von Ihren eigenen Feldfrüchten, werden Sie die Grenze recht schnell erreichen. Erst kürzlich wurde die Lagerkapazität der Marktstände erweitert. Jetzt erhalten Sie zusätzlichen Platz für jeden weiteren Marktstand, jeweils 25 Büschel mehr, bis zur neuen Obergrenze von 200 bei den 5 maximal auf einem Bauernhof aufstellbaren Marktständen. Da es Möglichkeiten gibt, die Büschelanzahl, die von einer Feldfrucht anfällt, zu erhöhen, wie die Erntemeisterschaft, das Verwenden von Dünger, bestäubtes Saatgut und die reichhaltige Erde (lush soil) des Englischen Bauernhofs, ist es eine gute Idee weitere Marktstände zu erwerben, um Ihren Lagerraum zu erweitern, wenn Sie Gewerbegebäude zu benutzen beginnen.

Im Grunde ist der Bauernmarkt eine gute Möglichkeit, um zusätzliche Erfahrungspunkte zu erhalten und es wird sich vermutlich lohnen immer 5 Stände geöffnet zu haben, damit Freunde von Ihnen die Büschel, die sie brauchen, abholen können. Ich bekomme dadurch etwa 200 EP am Tag bei 5 Ständen, sehr viel mehr, als ich erhalten würde, wenn ich auf dem Platz, den die Stände einnehmen, etwas anbauen würde. Ich hoffe Sie können aus Ihren Marktständen noch mehr herausholen. Die Belohnungen sammeln sich allerdings nur bis zu 120 EP an, während Sie weg sind. Also muss man, um mit dem Bauernmarkt viele EP zu erhalten, auch mehrmals am Tag darin den Bonus abholen.

Da ich in Kapitel 7 noch genauer auf die Erntemeisterschaft eingehen werde, möchte ich hier nur einen kurzen Hinweis geben: wenn Sie Saatgut meistern, wird sich die Zeit, die ein Marktstand offen bleibt, nachdem Sie Büschel geerntet haben, erhöhen. Büschel bei denen Sie noch keine Meisterschaftsstufe erreicht haben (das Saatgut wird im Markt ohne Stern angezeigt) werden 24 Stunden lang angeboten. Jeder Meisterschaftsstern lässt den Marktstand um 8 Stunden länger offen bleiben, bis zum Maximum von 48 Stunden, wenn Sie bereits alle drei Sterne erreicht und Ihr Schild bekommen haben. Wenn alle Ihre Marktstände offen sind, während Sie eine neue Sorte ernten, werden Sie eine Nachricht bekommen, in der Sie gefragt werden, ob Sie den Marktstand, der noch die kürzeste Zeit offen bleiben würde, schließen wollen. Wenn Sie ablehnen, wird die neue Sorte nicht angeboten. Sie können auch per Hand einen der Marktstände vor dem Ernten schließen, damit dieser nachher die neue Sorte anbieten kann, beispielsweise einen Marktstand, der eine Büschelsorte vom Gewächshaus anbietet, die selten abgeholt wird.

Eine Möglichkeit alle Marktstände offen zu halten ist, indem man verschiedene Sorten zur gleichen Zeit anbaut. Normalerweise würde ich davon abraten, aber es könnte sinnvoll sein, wenn Sie während des Wochenendes mal weg waren und in der Zeit 4 oder 5 verschiedene 2 oder 3 Tages-Pflanzen anbauen, um damit den EP-Verlust, der durch das Nicht-Spielen in der Zeit relativ zu anderen gesehen eintritt, auszugleichen. Andererseits sind nicht alle Sorten gleich stark gefragt, vor allem die Büschel der länger wachsenden Feldfrüchte werden kaum in Rezepten der Gewerbegebäude verlangt. Die besten Sorten, um die Marktstände damit zu füllen, sind diejenigen, die für die normalen Erzeugergemeinschaftsaufträge verwendet werden und, noch weitaus wichtiger als diese, diejenigen welche für die Rezepte der Gewerbegebäude benötigt werden. Sie können in Ihr Gewerbegebäude schauen und im farmville wiki, Büschel welcher Sorten für Produkte verwendet werden. Meist sind die für die ersten Rezepte der Gebäude gesuchter, weil nicht alle Nachbarn bereits ein voll ausgebautes Gewerbegebäude besitzen. Also wäre es beispielsweise sinnvoll, gleichzeitig Reis, Weizen und weiße Trauben anzubauen, um Ihre Marktstände mit häufig verwendetem Material für Rezepte zu bestücken, zumal diese auch alle gleich lang wachsen.

4.2 Freischalten von Saatgut mit dem Bauernmarkt

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , | Leave a comment

3 Crops revisited

In the sections on crops and seeds in the first part of this guide to farmville I have covered all the crops available then up to level 30 and how you calculate whether a crop is profitable. You can also find a link to one of the lists of crops, trees and when they are ready to harvest in my blog. Special hybrid seeds are covered in the section on the greenhouse in the first part as well. Here I want to discuss new regular crops and crops after level 30, focusing on the most profitable ones and on the ones that give you the most XP.

With the introduction of the English countryside, the properties of cotton have been changed, it is now ready to harvest in only 12 hours. This has made it the most profitable regular crop in the game, at 9,8 coins per hour.

Along with the greenhouse, 3 new regular crops were introduced,golden poppies, jalapenos and leeks. Golden poppies can be planted from level 6 onwards, but they give you little XP since they grow for a day and they only get you 2,7 coins an hour, which is less than peppermint. But they are more profitable than soybeans at least while they give you the same XP. Jalapenos is an 8 hour crop that only gives you 4,4 coins per hour, but since you aren’t spoilt for choice in level 16, when you can first plant it, it is better than pumpkins as an 8-hour crop until tomatoes come along at level 20. Leeks can be planted at level 19 and is a 16 hour crop that will give you more XP than rhubarb, coffee and pattypan squash and more money than those and zucchinis, 6.9 coins per hour. So planting leeks makes sense if you need a 16 hour crop until you reach level 37 that will give you the even better asparagus.

At level 31 you get sugar cane that is more profitable than tomatoes and your new 8 hour crop. The peas that you get at level 32 used to be the ultimate crop for those who can check their farm only once a day. It grows for a day, gets you 3 XP when you plant it and it is more profitable than grapes. Level 33 brings yellow melons that are worth more than watermelons when you can’t check your farm for 4 days. The onions at level 34 are less profitable than cotton and get you only one XP in 12 hours. At level 35 you can grow lilies that look beautiful but they give you less XP and money than peas that also grow for a day. The other new crop is broccoli that is more profitable than cabbage and also grows for two days. Level 36 gives you acorn squash that makes less money than the green tea that you already have which also grows for 10 hours. Asparagus at level 37 is more profitable than leeks and also grows for 16 hours. Purple poppies are a new flower that grows for 8 hours at level 38. It gets you only 2,9 coins per hour like pumpkins so it’s only worth planting in a spa co-op. Growing sugar cane makes a lot more sense. At level 39 you get elderberries that will also give you 2 XP in 12 hours like cotton but they only give you 5 coins an hour, so cotton is still a lot better. Purple pod peas also make little sense. They grow for the same 24 hours as the peas that you need to master to be able to plant them but they are less than half as profitable at 3,1 coins per hour. Level 41 is the first level that doesn’t give you a new crop but as more and more permanent crops are introduced this may change, so keep your eyes open. At level 42 you have ginger as a new crop. It is the first crop to take 18 hours to grow. At 7,5 coins per hour it is quite profitable, too. The cucumbers at level 43 make little sense to grow, they take a day but get you less XP and considerably less money than peas. At level 44 you get the first flowers that grow for only 4 hours, columbine, but they are less profit than blueberries. Iris at level 45 are even worse, another 1-day-crop but with even less profit than cucumber. The purple asparagus that you can grow at level 47 if you have mastered asparagus is at 8,1 coins per hour the most profitable regular 16-hour crop in the game so far. At level 48 you get another one of the best regular crops in the game. Basil grows for 10 hours and has an average profit of 8,5 coins an hour. Lemon balm at level 50 is a 6 hour crop that earns you more money than ghost chili. The square melon at level 52 requires the mastery of both watermelon and yellow melon to unlock and it only gives you 6,9 coins an hour and 2 XP growing for a day, so peas are still better. Oats at level 53 are even more profitable than basil, 8,8 per hour over 8 hours. Posole corn at level 54 may look cool but it is only as profitable as carrots that grow for the same time and you have to master corn before you can grow any. Heirloom carrots that you can grow from level 57 onwards if you have mastered carrots are slightly more profitable than those but still make 2,7 coins less an hour than cotton and give you only one XP. At level 59 you get orange daisies if you have already mastered gladiolus, they give you the same profit as sunflowers but can’t be used for crafting. Bamboo at level 60 makes little sense to grow, it is less profitable than purple asparagus as a 16-hour-crop. At level 63 you get carnival squash as a new 8 hour crop if you have mastered pattypan squash but it is less profitable than oats. At level 64 you get a new flower that grows for 10 hours, saffron. At 7 coins per hour it is one of the most profitable flowers, but it is still a lot less profitable than basil. Clover at level 70 makes much more sense to grow although the profit is the same, 7 coins per hour. But since it only grows for 4 hours you can get more than twice as many XP in the same time with clover. Amaranth at level 76 is a 16-hour-crop that is as profitable as bamboo, but less profitable than purple asparagus that still makes more sense to grow. At level 80 you get white roses if you have mastered pink roses before but they are a typical flower in that they are less profitable even than cucumbers that also grow for a day. Forget-me-nots at level 90 grow for 18 hours like ginger and are the second most profitable regular crop in the game at the moment at 8,9 coins per hour. At level 98 you get the last regular crop in the game at the moment, electric lilies. They give you an unprecedented 4 XP when you plant them, but you only get 6,1 coins an hour, less than planting lilies. You need to have mastered orange daisies, sunflowers, white roses and lilies to unlock them, which makes them the first crop that needs 7 other masteries to unlock, since orange daisies require gladiolus that need daffodil and white roses need pink roses. The other way to unlock any of the regular crops would be by using a bushel from the farmer’s market while you plant. I’ll explain that in more detail in the second section on the farmer’s market.

If you have followed my guide for some time now and think that it has helped you in the game, I would like to ask for a small donation if you can afford it. Maybe some of my hints have already saved you from spending more real money on the game. I’d like to ask only for a small sum if you think that my guide is good and you can make a contribution to it. Just visit my blog at wordpress or follow the links there from youtube. The donation button is at the bottom of my page. Thank you for your support, I really appreciate it. :)

4.1 Farmer’s market – pros and cons

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , | Leave a comment

3 Saatgut für Fortgeschrittene

In den Bereichen zu Saatgut und Samen im ersten Teil dieser Anleitung habe ich alle zu der Zeit verfügbaren Saaten bis Level 30 besprochen und wie man sich ausrechnen kann, ob ein Saatgut rentabel ist. Außerdem findet sich in meinem Blog dort ein Link zu einer Liste mit Saatgut, Bäumen und wann man sie ernten kann. Spezielle hybride Saaten wurden auch im ersten Teil, im Bereich zum Gewächshaus, angesprochen. Hier möchte ich neues reguläres Saatgut und Samen ab Level 30 besprechen, wobei ich mich auf die rentableren konzentriere und auf diejenigen, welche die meisten Erfahrungspunkte (kurz EP – XP) geben.

Mit der Einführung des Englischen Bauernhofs, wurden die Eigenschaften von Baumwolle verändert. Diese ist jetzt schon nach 12 Stunden fertig und ist damit zur rentabelsten normalen Feldfrucht im Spiel geworden, mit einem Verdienst von 9,8 Münzen pro Stunde.

Zeitgleich mit dem Gewächshaus wurden auch drei normale Saaten eingeführt, Goldmohn (golden poppies) Jalapenos (jalapenos) und Lauch (leeks). Goldmohn kann ab Level 6 angepflanzt werden, aber man bekommt nur wenige EP und auch weniger Geld als durch Pfefferminzanbau, 2,7 Münzen pro Stunde. Aber immerhin ist er rentabler als Sojabohnen, während man die gleichen Erfahrungspunkte bekommt. Jalapenos sind ein 8 Stunden lang wachsendes Saatgut, das nur 4,4 Münzen pro Stunde bringt, aber da man in Level 16 noch nicht so viel Auswahl hat, wenn man es zuerst pflanzen kann, ist es besser als Kürbis für 8 Stunden, bis in Level 20 Tomaten dazukommen. Lauch kann ab Level 19 angebaut werden und ist eine Feldfrucht, die 16 Stunden lang wächst und mehr EP als Rhabarber, Kaffee und Pattison gibt und mehr Geld als letzteres und Zucchini, 6,9 Münzen pro Stunde. Somit lohnt es sich Lauch bis Level 37 zu pflanzen, wenn man den noch besseren Spargel bekommt.

In Level 31 bekommt man Zuckerrohr (sugar cane), ein Gewächs für 8 Stunden, mit dem man noch mehr verdient als an Tomaten. Die Erbsen (peas), die man in Level 32 bekommt, waren einmal das ultimative Gemüse für diejenigen, die ihren Bauernhof nur einmal am Tag besuchen können. Sie wachsen einen Tag lang, man erhält 3 EP beim Pflanzen dafür und sie geben mehr Geld als Trauben. Level 33 bringt Gelbe Melonen (yellow melons), die mehr Geld bringen als Wassermelonen, wenn man 4 Tage nicht nach seinem Bauernhof sehen kann. Die Zwiebeln (onions) in Level 34 sind weniger rentabel als Baumwolle und man erhält nur einen EP in 12 Stunden. In Level 35 kann man Lilien (lilies) anbauen, die hübsch aussehen, aber weniger EP und Geld bringen als Erbsen, die ebenfalls einen Tag lang wachsen. Das andere neue Saatgut ist Bokkoli (broccoli), der rentabler als Weißkraut ist und auch zwei Tage lang wächst. Level 36 bringt Eichelkürbis (acorn squash), womit man weniger Geld verdient als mit grünem Tee, den man schon hat, der ebenfalls 10 Stunden lang wächst. Spargel (aspargus) in Level 37 ist rentabler als Lauch und wächst die gleichen 16 Stunden lang. Schlafmohn (purple poppies) ist eine neue Blume in Level 38, die 8 Stunden lang wächst. Man erhält dafür aber nur 2,9 Münzen pro Stunde, wie mit Kürbis, also lohnt sie sich nur innerhalb von einer Erzeugergemeinschaft für das Heilbad anzupflanzen. Sonst ist Zuckerrohranbau weiterhin viel sinnvoller. Ab Level 39 bekommt man Holunder (elderberry), wofür man beim Pflanzen auch 2 EP bekommt, wie für Baumwolle, aber Holunder bringt nur 5 Münzen pro Stunde, also ist Baumwolle wesentlich besser. Graue Erbsen (purple pod peas) anzubauen lohnt sich leider auch nicht. Sie wachsen ebenfalls einen Tag lang, wie Erbsen, die man gemeistert haben muss, um sie freizuschalten, aber sie sind weniger als halb so rentabel mit 3,1 Münzen pro Stunde. Level 41 ist der erste der keine neue Feldfrucht bringt, aber da immer wieder weiteres Saatgut neu eingeführt wird, kann sich das auch ändern, also halten Sie die Augen offen. In Level 42 bekommt man Ingwer (ginger) als neue Saat, das erste Saatgut, das 18 Stunden lang wächst. Mit 7,5 Münzen pro Stunde lässt sich daran auch ordentlich verdienen. Die Gurken (cucumbers) in Level 43 lohnen den Anbau nicht sehr, sie wachsen einen Tag, aber man erhält dafür deutlich weniger EP und Geld als für Erbsen. In Level 44 kommt die erste Blume, die nur 4 Stunden lang wächst, Akelei (columbine), aber sie ist nur so rentabel wie Blaubeeren. Iris (iris) in Level 45 sind noch schlechter, eine weitere Ganztagspflanze, aber sie bringt noch weniger ein als Gurken. Der Gemüsespargel (purple asparagus), den man ab Level 47 anbauen kann, wenn man Spargel gemeistert hat, bringt 8,1 Münzen pro Stunde und ist damit bisher die rentabelste normale Feldfrucht für 16 Stunden im Spiel. In Level 48 bekommt man eine weitere der besten normalen Pflanzensorten im Spiel. Basilikum (Basil) wächst 10 Stunden lang und bringt einen durchschnittlichen Gewinn von 8,5 Münzen pro Stunde. Zitronen-Melisse (lemon balm) in Level 50 ist ein Saatgut für 6 Stunden, mit dem man mehr verdient, als mit Bhut-Jolokia-Chili. Die quadratischen Melonen (square melons) in Level 52 erfordern die Erntemeisterschaft in Wassermelonen und Gelben Melonen um sie freizuschalten und bringen nur 6,9 Münzen pro Stunde und 2 EP in einem Tag Wachstum, also sind Erbsen weiterhin besser. Hafer (oats) in Level 53 ist pro Stunde gerechnet sogar noch rentabler als Basilikum, mit 8,8 Münzen pro Stunde für 8 Stunden. Blauer Mais (posole corn) sieht toll aus, aber er ist nur genauso rentabel wie Möhren und man muss Mais gemeistert haben, um ihn freizuschalten. Rot-violette Möhren (Heirloom carrots), die man ab Level 57 anbauen kann, wenn man Möhren gemeistert hat, sind ein wenig rentabler als Möhren, aber sie bringen immer noch 2,7 Münzen pro Stunde weniger als Baumwolle ein und geben nur einen EP. In Level 59 bekommt man Buschige Kapringelblumen (orange daisies), wenn man vorher Gladiolen gemeistert hat. Sie geben genausoviel Geld wie Sonnenblumen, können aber nicht für Gewerbegebäude genutzt werden. Bambus (bamboo) in Level 60 lohnt den Anbau nicht, es ist weniger rentabel als Gemüsespargel und ebenfalls eine 16-Stunden-Pflanze. Mit Level 63 erhält man Zierkürbis (carnival squash) als neue 8-Stunden-Pflanze, wenn man Pattison gemeistert hat. Zierkürbis ist jedoch weniger lohnend als Hafer. In Level 64 bekommt man eine neue Blume, die 10 Stunden lang wächst, Safran (saffron). Mit 7 Münzen pro Stunde ist sie eine der rentabelsten Blumen, aber immer noch deutlich weniger lohnend als Basilikum. Klee (clover) in Level 70 ist sinnvoller zum Anpflanzen, obwohl die Einnahmen pro Stunde gleich sind, 7 Münzen. Aber da er nur 4 Stunden lang wächst, lassen sich damit in der gleichen Zeit mehr als doppelt so viele EP sammeln. Amarant (Amaranth) in Level 76 ist eine 16-Stunden-Pflanze die mehr einbringt als Bambus, aber immer noch weniger als Gemüsespargel, der sich weiterhin anzupflanzen lohnt. Mit Level 80 erhält man weiße Rosen (white roses) wenn man vorher rosa Rosen gemeistert hat aber sie sind eine typische Blume, in der Hinsicht, dass sie sogar noch weniger einbringen als Gurken, die genausolange wachsen. Vergissmeinnicht (Forget-me-nots) in Level 90 wachsen 18 Stunden lang, wie Ingwer, und sind momentan die zweit-rentabelste normale Pflanzensorte im Spiel, mit 8,9 Münzen pro Stunde. In Level 98 kommt im Moment die letzte reguläre Pflanze im Spiel, elektrische Lilien (electric lilies). Sie geben einem nie vorher dagewesene 4 EP beim Anpflanzen, aber nur 6,1 Münzen pro Stunde, weniger als Lilien. Man muss Buschige Kapringelblumen, Sonnenblumen, weiße Rosen und Lilien gemeistert haben, um sie freizuschalten, was sie zur ersten Pflanze macht, die 7 andere Erntemeisterschaften zum Freischalten benötigt, denn Buschige Kapringelblumen benötigen Gladiolen, die wiederum Osterglocken brauchen und weiße Rosen erfordern rosa Rosen. Die andere Möglichkeit die normalen Saaten freizuschalten, wäre indem man ein Büschel vom Bauernmarkt verwendet, während man anpflanzt. Ich werde darauf noch genauer im zweiten Teil zum Bauernmarkt eingehen.

Wenn Sie meiner Anleitung einige Zeit bis hierher gefolgt sind und meinen, dass sie Ihnen im Spiel weitergeholfen hat, würde ich sie gerne um eine kleine Spende bitten, wenn Sie es sich leisten können. Vielleicht haben ihnen ein paar meiner Hinweise ja auch etwas Echtgeld erspart, das sie sonst im Spiel ausgegeben hätten. Ich möchte Sie nur um eine kleine Summe bitten, wenn Sie denken, dass meine Anleitung gut ist und Sie einen Beitrag dazu leisten können. Besuchen Sie einfach mein Blog bei wordpress oder folgen Sie den Verknüpfungen dorthin von youtube. Der Spenden-Knopf ist am unteren Ende meiner Seite. Danke für Ihre Unterstützung, ich weiß sie sehr zu schätzen. :)

4.1 Bauernmarkt – Vor- und Nachteile

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

2 Old neighbors and new limits – when to get rid of neighbors and find new ones and the new challenge of staying under the limit while still getting the goodies you want

After the first two weeks of playing farmville it is a good idea to take a close look at your neighborhood. Of course it feels good to overtake lots of neighbors in the neighbors bar but keeping neighbors who don’t play anymore doesn’t really make sense. You don’t get any more bonuses from them if they don’t play and your visits and gifts are not returned. If they are real-life friends who don’t want to play anymore but leave their farm open for visits you probably still want to keep them as friends and neighbors. You might not know what your online friends are planning to do, though. So in my opinion it is always good to investigate. Lots of people will write on their profile if they are going on holiday or have exams that prevent them from coming online, so if a farm in your neighborhood looks like it was abandoned you can check back on the profile whether there has been any activity in the past week or if you find clues why your neighbors can’t play at the moment. If you don’t find what you’re looking for it is OK to send them a short message, asking whether they have stopped playing. Most people will answer you. If you don’t hear back from them for another week, you may consider to remove them as neighbors and/or friends. You can send them another message to tell them about your intentions. If they still want to play the game they will probably respond. I used to do this kind of spring cleaning on my neighbors’ list every other week for the first half year of playing farmville since gifts are strictly limited. Other than non-players that didn’t respond I haven’t removed inactive players from friends myself for some time now, since the neighbors who responded quickly became more than just another online acquaintance. The drawback of this is that inactive players will still come up for truffle or other events in farmville and they might not send them back. But I’m willing to take that chance now since I’m not too dependent on my neighbors any more (at level 120).

Another reason to get rid of neighbors is if they annoy you. There are some players who will seldom farm and return gifts but will click and spread all sorts of scams on the feed. Some of these accounts might even belong to people who just spread spam and make money off stealing their friends’ profile information and selling it. If you notice that people who want to become your friends have pages on their “other interests” section that are fake like “the free FV money tree” you might want to ignore their friend request. When neighbors click on things like that by mistake on the feed it is always good to comment on their post and tell them to remove it and maybe report the page. Some of the fake pages look a lot like regular farmville posts, so if a neighbor makes a mistake once or twice, just tell them and there is no need to remove them. People who spread several fake pages a day are the ones I’m warning you about.

As soon as you can do co-op farming there will also be neighbors who remove you from friends if you join their co-op and don’t contribute. I don’t recommend that you do that since there might be all sorts of reasons for neighbors not to be able to harvest in time for gold or even other people joining late with pre-seeded crops who harvest before them. But you still might lose some stubborn neighbors that way.

In any case you should try to find some more new neighbors to make up for the inactive and lost ones. You can just use the same technique that I have already explained in the first part of the guide in the section on neighbors, look at your neighbors’ profiles, find posts by visitors to their farm and send them a friend request mentioning that you are an active farmville player looking for more neighbors. You can also post on the farmville forum or on the gamers unite forum in the “add me” section in the hope of finding lots of new players who need more neighbors.

Another good technique to find active farmville neighbors that may even have more in common with you, such as a fairly well-decorated farm, rare foal and/or calf breeders, the same crafting building, being reliable visitors and shoppers, or having few active neighbors, is by asking friends to recommend a few of their farmville friends who have the characteristics you are looking for (offering to do the same for them if they like). Not only is it easy and enjoyable for you to enlarge your neighborhood where you see similarities, it may also be enjoyable for your friends to do the recommendations if they have enough time and energy for it. I used to suggest new neighbors to all my friends with less than 50 neighbors for the local celebrity ribbon regularly, which gave me a growing neighborhood with active neighbors and friends who were also each other’s neighbors. That can help with the success of co-op missions as well.

One last thing I need to mention here because it’s a recent development is the new limit on feed collecting. It was introduced suspiciously close to the release of a constructable event building that required more than 150 building materials in total to finish the most advanced version, while releasing the same purchasable in the market for 150 FC. Since the limit was first set below the mark at 125 items a day, it is doubtful whether the intention behind it was deterring cheaters, as zynga claimed, but it rather it rather felt like making people who just can’t wait another day to finish a new building spend farmcash, most probably bought with real money. Since the outcry against this could not be overlooked (there are more than 450 pages in the feedback thread on the official forum and I have first-hand experience at how fast any critical comment gets deleted there with paltry excuses, yet I still have to find a response that claims the new limit is ok or even good), the limit was raised to 200 items a day after some time. 200 items isn’t all that bad as a limit unless you want to keep your snag bar running 24/7 and have it grab absolutely everything your neighbors publish. I have stopped collecting event rewards such as gold, spring flowers and so on from the feed for a long time now. You can easily make the limit last all day if you focus on what you REALLY want and need or just collect things from the feed once a day anyway. Your chances of being able to take rare eggs, foals and calves later in the day may decrease by the limit but maybe you can make up for that by setting your limit on regular collecting to 195 and then only collect the very rare stuff later, or grab 5 things you still need badly before you go off-line for the day. Most players seem to doubt the effectiveness of the limit, which begs the question why it was introduced. I hope in the future means of collecting from the feed like the snag bar will be recognized as simple tools, making the game more enjoyable, rather than being treated like a cheat.

3 Crops revisited

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

2 Alte Nachbarn und neue Grenzen – wann man sich von Nachbarn trennt und wie man trotz der neuen Begrenzungen alle Dinge bekommt, die man möchte

Nach den ersten zwei Wochen Farmville spielen ist es eine gute Idee, sich die Nachbarschaft genauer anzusehen. Natürlich fühlt es sich toll an, wenn man viele Nachbarn im Nachbarbalken überholt, aber diejenigen Nachbarn zu behalten, die gar nicht mehr spielen, ist nicht sinnvoll. Man bekommt keine Belohnungen mehr von ihnen, wenn sie nicht spielen, und Besuche und Geschenke werden nicht erwidert. Wenn sie Freunde aus dem wirklichen Leben sind, die nicht mehr spielen wollen, aber ihren Bauernhof für Besucher bestehen lassen, werden Sie sie wahrscheinlich trotzdem als Freunde und Nachbarn behalten wollen. Sie werden aber vielleicht nicht wissen, was Ihre neuen Online-Bekannten planen. Meiner Meinung nach ist es gut, sich die Sache genauer anzusehen. Viele schreiben auf ihrem Profil, falls sie in Urlaub fahren oder Prüfungen haben, die es verhindern, dass sie sich um ihren Bauernhof kümmern. Wenn also ein Bauernhof in Ihrer Nachbarschaft verlassen aussieht, können Sie das Profil des Nachbars besuchen und schauen, ob es in der vergangenen Woche aktiv war und ob Sie Hinweise darauf finden, warum der Nachbar momentan nicht spielt. Wenn Sie nicht finden, wonach Sie suchen, ist es aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung, demjenigen eine kurze freundliche Nachricht zu schicken, in der Sie fragen, ob er noch spielt. Die meisten werden Ihnen antworten. Falls Sie nach einer Woche immer noch nichts gehört haben, können Sie sich überlegen, ob Sie denjenigen als Nachbar und/oder Freund entfernen wollen. Sie können noch eine Nachricht schicken und erklären was Sie zu tun gedenken. Wenn diejenigen weiterhin spielen wollen, werden sie Ihnen wahrscheinlich antworten. Ich habe diese Art von Frühjahrsputz in meiner Nachbarschaft im ersten halben Jahr Farmville spielen alle zwei Wochen gemacht, denn Geschenke sind rar. Außer nicht-Spieler die nicht geantwortet haben, habe ich in letzter Zeit keine inaktiven Spieler mehr aus meiner Freundesliste entfernt, da die Nachbarn, die geantwortet haben, schnell mehr als nur eine weitere online-Bekanntschaft waren. Der Nachteil ist, dass Nicht-Spieler weiterhin bei der Trüffeljagd und anderen Ereignissen in Farmville drankommen und sie dann meist nichts zurückschicken. Aber ich bin inzwischen bereit, dieses Risiko zu tragen, da ich (in Level 120) nicht mehr so stark von meinen Nachbarn abhängig bin.
Ein anderer Grund Nachbarn zu entfernen, ist, wenn sie einen nerven. Es gibt ein paar Spieler, die fast nie farmen oder Geschenke zurückschicken aber alle möglichen Betrugsseiten bei den Neuigkeiten verbreiten. Ein paar dieser Accounts können sogar Leuten gehören, die nur Betrugsseiten verbreiten und Profilinformationen Ihrer „Freunde“ stehlen und weiterverkaufen. Wenn Sie bei Leuten, die Ihre Nachbarn werden wollen, sehen, dass sie falsche Seiten bei ihren sonstigen Interessen stehen haben wie „der kostenlose Farmville Geldbaum“ (the free FV money tree), dann können Sie die Freundschaftsanfrage getrost ignorieren. Wenn Nachbarn mal aus Versehen auf sowas bei den Neuigkeiten geklickt haben, sagen Sie es denen einfach, damit sie den Post wieder entfernen und melden Sie die Seite. Manche der falschen Seiten sehen genau wie echte Farmville Nachrichten aus, wenn also ein Nachbar ein oder zweimal einen Fehler macht, sagen Sie ihm das einfach, das ist noch kein Grund ihn zu entfernen. Leute die mehrere falsche Seiten pro Tag verbreiten, sind diejenigen vor denen ich Sie warnen möchte.
Sobald Sie bei den Aufträgen für Erzeugergemeinschaften mitmachen können, wird es auch Nachbarn geben, die Sie aus ihrer Nachbarschaft entfernen, wenn Sie ihrer Erzeugergemeinschaft beitreten, aber nichts beitragen. Ich schlage nicht vor, dass Sie das tun sollten, denn es kann allerlei Gründe haben, warum Nachbarn nicht rechtzeitig für Gold ernten können oder andere Leute, die mit vorgepflanzten Produkten spät einsteigen, ernten vor ihnen. Aber Sie können dadurch ein paar verbissene Nachbarn verlieren.
Es lohnt sich auf alle Fälle sich neue Nachbarn zu suchen, die die ehemaligen, nicht mehr aktiven ersetzen. Sie können die gleichen Techniken verwenden, die ich schon im ersten Teil dieser Anleitung, als es um Nachbarn ging, erwähnt habe. Sehen Sie sich bei den Profilseiten Ihrer Nachbarn um, finden Sie dort von aktiven Nachbarn veröffentlichte Nachrichten, können Sie diesen eine Freundschaftsanfrage schicken und dazuschreiben, dass Sie ein aktiver Farmville Spieler sind und weitere Nachbarn suchen. Sie können auch im Farmville Forum oder bei Gamers Unite im „add me“ (füge mich hinzu) Bereich posten oder Leute anschreiben, in der Hoffnung, dass Sie auf die Weise viele neue Spieler als Nachbarn bekommen, die mehr Nachbarn brauchen.
Eine weitere gute Strategie, um neue aktive Nachbarn zu finden, die vielleicht sogar noch mehr mit Ihnen gemeinsam haben – beispielsweise einen hübsch dekorierten Bauernhof, Züchter von seltenen Tieren, das gleiche Gewerbegebäude, zuverlässige Besucher und Käufer, oder die nur eine kleine wenig aktive Nachbarschaft haben – ist, Freunde zu bitten Ihnen ein paar von deren Farmville Freunden als Nachbarn zu empfehlen, die die Eigenschaften haben, nach denen Sie besonders suchen (und ihnen anzubieten das gleiche für sie zu tun, falls sie möchten). Es ist nicht nur einfach und angenehm für Sie selbst Ihre Nachbarschaft dort zu erweitern, wo Sie Gemeinsamkeiten sehen, es kann auch für Ihre Freunde unterhaltsam sein, die Empfehlungen zu geben, wenn sie genug Zeit und Energie dafür haben. Ich habe meinen Freunden mit weniger als 50 Nachbarn für die Auszeichnung lokale Berühmtheit (local celebrity) regelmäßig neue Nachbarn vorgeschlagen, was mir eine wachsende Nachbarschaft mit aktiven Nachbarn und Freunden beschert hat, die auch untereinander Nachbarn sind. Das kann auch zum Erfolg von Aufträgen für Erzeugergemeinschaften beitragen.
Zum Schluss möchte ich noch eine Entwicklung erwähnen, die es erst seit kurzem gibt, die neue Begrenzung der Belohnungen bei den Neuigkeiten. Sie wurde verdächtigerweise fast gleichzeitig eingeführt, wie ein baubares Gebäude für ein Ereignis, für das man insgesamt über 150 Baustoffe brauchte, um es voll auszubauen, während es auch am Markt für 150 Scheine angeboten wurde. Da die Grenze zunächst bei 125 Dingen pro Tag lag, ist es zweifelhaft, ob der Grund für die Einführung wirklich das Abschrecken von Betrügern war, wie Zynga behauptete, es erschien vielmehr so, als ob Leute, die einfach nicht noch einen Tag warten wollten, um das Gebäude fertigzustellen, dafür Scheine ausgeben sollten, die wahrscheinlich mit Echtgeld gekauft worden sein dürften. Da der Aufschrei dagegen unübersehbar war (es sind mehr als 450 Seiten im Feedback-Thread im offiziellen Forum und ich habe am eigenen Leib erfahren, mit welch fadenscheinigen Begründungen hier kritische Posts gelöscht wurden, dennoch habe ich immer noch keinen Kommentar finden können, dass die Grenze in Ordnung oder sogar gut wäre), wurde die Begrenzung nach einiger Zeit auf 200 Dinge pro Tag erhöht. 200 Dinge sind nicht so schlecht als Begrenzung, wenn man nicht rund um die Uhr seinen Snag bar absolut alles aufsammeln lassen möchte, was die Nachbarn veröffentlichen. Ich habe schon länger damit aufgehört, Ereignis-Belohnungen wie Gold und Frühlingsblumen bei den Neuigkeiten aufzusammeln. Man kann die Grenze locker unterschreiten auch wenn man den ganzen Tag über Dinge sammelt, wenn man sich auf die Sachen konzentriert, die man WIRKLICH möchte oder braucht oder indem man nur einmal am Tag Sachen einsammelt. Die Chance, auch noch spät am Abend seltene Geheimniseier, Fohlen oder Kälber zu bekommen, könnte durch die Grenze gesunken sein, aber man kann dagegensteuern, indem die Grenze für sich beim normalen Einsammeln auf 195 setzt und dann nur noch sehr seltene Sachen aufsammelt, oder noch schnell 5 Sachen die man dringend braucht nimmt, bevor man sich ausloggt. Die meisten Spieler bezweifeln die Effektivität dieser Begrenzung, was die Frage aufwirft, warum sie eingeführt wurde. Ich hoffe, dass zukünftig Hilfsmittel um von den Neuigkeiten einzusammeln, wie der Snag bar, als normale Anwendungen betrachtet werden, die das Spielen entspannter machen, statt dass sie wie Betrug behandelt werden.

3 Saatgut für Fortgeschrittene

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, Farmville für Anfänger und Fortgeschrittene, Farmville für Fortgeschrittene – Level 85 in weniger als 3 Monaten und Spaß dabei | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

1 Ground rules – Farm layout, productivity and beauty

Welcome back to the second part of my guide to farmville. This part is intended to cover level 30 onwards and before we take another look at new features I’m going to talk about farm layout. I have already mentioned in the first part that it makes sense to trap your farmer and use some functional buildings for animals and keep profitable animals and trees for the collectibles. You should also try to expand your farm to the largest possible size as soon as you can. When you have expanded your farm to the 28×28 version, you might think about rearranging buildings, animals and trees to get the most plots or spreading out animals and getting rid of plots.

Beauty is very subjective of course, some people think their farm only looks good when they arrange their plots so that it looks like their farm has hills but they can’t be worked on with vehicles anymore. One way of making your plots look beautiful is by planting different crops that ideally take the same time to grow in patterns. The drawback is again that as your designs get more intricate they take longer to plant and can’t be done with vehicles.

One of the basic ways to make your farm look better is by placing trees along the right edge and the top since that hides the lines and the writing there. It also makes sense to place buildings next to each other along these edges so they don’t cover up animals or plots behind them (unless you want them to). With animals like calves, chickens, foals and sheep you can arrange them in different patterns or just try to mix them so your farm looks more colorful. I like my calves mixed up and close together but a friend of mine told me he thinks it looks way too crowded for him. If you like to give your animals more room, you lose some profit. But you should like your farm the way it is, so don’t make too much of this and keep them the way you like it best.

Another way to make your farm look different that doesn’t cost much is by using the different backgrounds you can choose at the market in the farm upgrade section. A snow blanket may be a nice change for the winter or you can just make your farm look like a beach or a desert. Usually players who care enough about the look of their farm to choose a different background will also experiment with theme decorations. You don’t necessarily have to spend farmcash and buy everything that gets released for a theme, you can also buy only a few coin buildings and decorations and combine them with other themes or make one corner of your farm into a theme area.

For practical reasons it is a good idea to keep the work on harvesting, plowing and seeding to a minimum for each turn if you still want to progress fast and plant new crops several times a day. So it is a good idea to put your plots together in one large area instead of having small separate areas to plant. It is also easier and faster to work on them if you place them so you get 4×4 areas for your souped up vehicles to work well on them. I have 27×12 plots at the front of my farm and the plots area extends almost all the way to 28×12 plots on the left. In order to harvest, plow and plant all these 511 plots I only have to click 33 times using the combine.

As long as 2/3 to ¾ of your farm are still covered with plots, you should have a quite productive farm. If you are still prepared to plant and harvest several times a day, you will probably overtake all your neighbors sooner or later.

2 Old neighbors and new limits – when to get rid of neighbors and find new ones and the new challenge of staying under the limit while still getting the goodies you want

© Conny Streit, 2011

Posted in FarmVille, FarmVille Guide, Farmville Guide II: How to get to level 85 in less than 3 months and have fun playing | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Comments